Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Märkisches Viertel

Erweiterungsbau für die Märkische Grundschule


Die Schulen im Märkischen Viertel verzeichnen seit einigen Jahren steigende Schülerzahlen. Besonders betroffen sind derzeit die Grundschulen, unter anderem die dreizügige Märkische Grundschule, die seit 1968 besteht. Durch den geplanten Wohnungsneubau wird der Trend weiterhin anhalten. Die Schule erhält deshalb mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau einen Erweiterungsbau.

Schon heute sind die Kapazitäten der Märkischen Grundschule ausgeschöpft. Von 319 Kindern im Anfangsjahr stieg die Schülerzahl auf 390, die im gebunden Ganztagsbetrieb lernen. 1993 wurde die Grundschule zur Europa-Schule mit der Sprachkombination Deutsch-Französisch.

Die kulturelle Vielfalt im Viertel spiegelt sich auch in der Schülerschaft wieder: Kinder aus Familien mit mehr als 30 Herkunftsländern lernen hier. Neben der zweisprachigen Ausrichtung und dem gebundenen Ganztagsbetrieb prägt dies das Schulleben in besonderer Weise.

Für die künftige Entwicklung der Schule ergibt sich daraus ein erheblich höherer Raumbedarf:

  • mehr Klassenzimmer für mehr Schülerinnen und Schüler
  • mehr Teilungsräume für den Unterricht in Mutter- und Partnersprache und zur Umsetzung moderner Lernmethoden in Kleingruppen
  • Anpassung der Mensa, der Küche und der Aufenthaltsräume für Lehrer, um den Ganztagsbetrieb besser zu gewährleisten

In einem Wettbewerbsverfahren wurde ein Entwurf für die Umsetzung ausgewählt, bei dem der Erweiterungsbau direkt an das Bestandsgebäude anschließt. Der Neubau wird mit einem Fahrstuhl ausgestattet und ermöglicht somit auch eine barrierearme Erschließung des Bestandsgebäudes. Die große zusammenhängende Schulhoffläche im Süden des Schulgeländes bleiben durch die Lage des Erweiterungsbaus im Randbereich für die Kinder zum Spielen erhalten. Baubeginn war im Herbst 2017.

S.T.E.R.N. GmbH, bearb. A. Stahl
Stand: Dezember 2017
An dieser Stelle wird der Erweiterungsbau angefügt

Informationen

Adresse:

Märkische Grundschule
Dannenwalder Weg 163, 13439 Berlin
Reinickendorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Reinickendorf

Planung:

Nauerschnig Architekten

Gesamtkosten:

3.489.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau West

Realisierung:

2016 bis 2020

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Dorn, Daniela
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Tel: (030) 90294 3134
Truttmann, Ute
S.T.E.R.N. GmbH - Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung
Tel: (030) 44363639
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung