Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Falkenhagener Feld

Kletterwandkunstaktion am Spielplatz im Spektegrünzug


Im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West ließ das Bezirksamt Berlin-Spandau im Gebiet Falkenhagener Feld Ost drei neue Spielplätze für unterschiedliche Altersgruppen, geplant durch das Landschaftsarchitekturbüro Fugmann Janotta, bauen.

Einer dieser Spielplätze ist der Jugendspielplatz Spekteweg Ecke Zeppelinstraße. Zentrales Element an diesem Ort ist eine Kletterwand (Boulderwand). Die Rückseite dieser Wand, eine 2 m hohe und 12 m breite Betonwand begrenzt den asphaltierten Bolzplatz. Das Bezirksamt in Kooperation mit der S.T.E.R.N. GmbH, als Beauftragte für das Stadtumbaugebiet Falkenhagern Feld Ost, betraute das Landschaftsarchitekturbüro pro garten mit der Aufgabe, die Wand von Jugendlichen aus dem Gebiet künstlerisch gestalten zu lassen. Dabei sollten drei Ziele erreicht werden:

  • die Förderung der Identifikation der Jugendlichen mit dem neuen Standort
  • die Herstellung eines Graffitischutzes
  • die Qualifizierung des Bauprojekts durch Mitgestaltungsmöglichkeiten und
  • Berücksichtigung der Interessen der zukünftigen Nutzer.

Umgesetzt wurde das Projekt durch Schülerinnen und Schüler der B.-Traven-Oberschule. Die Kunstlehrer der Schule, Frau Mach und Herr Schindler, wählten 15 interessierte Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe für den insgesamt sechstätigen Workshop aus. Die Lehrkräfte begleiteten das Projekt, das unter Leitung von Kerstin Jablonka unterstützt durch den Künstler Rainer Warzecha durchgeführt wurde.

Der Projektverlauf wurde in zwei Phasen unterteilt, die je drei Tage umfassten:

  1. den Entwurfsworkshop, in dem erste Ideen von den Schülerinnen und Schülern zur Wandgestaltung gesammelt und zeichnerisch umgesetzt wurden.
  2. den Ausführungsworkshop, in dem die Entwürfe von den Schülerinnen und Schülern vor Ort auf die Wand aufgebracht wurden.

Welche vielen Schritte es bedurfte, um aus der ersten Idee ein fertiges Wandbild zu schaffen, zeigt die Projektdokumentation Sie veranschaulicht mit vielen Bildern die engagierte Arbeit der Schüler und die Graffiti-Aktion an drei Tagen bei bestem Wetter im April 2009.

Das Workshopergebnis kann sich sehen lassen. Das gemeinsame Arbeiten hat allen Beteiligten Spaß gemacht und es wurde viel dabei gelernt. Die Schülerinnen und Schüler haben an der Gestaltung eines Teils ihres stadträumlichen Umfeldes, in dem sie leben bzw. zur Schule gehen, mitgewirkt.

In einem großen Festakt am 04.05.2009 wurde der Spielplatz und die gestaltete Wand feierlich eingeweiht.

Aktualisiert: Juli 2012

pro garten Kerstin Jablonka, bearb.: S.T.E.R.N. GmbH
Stand: April 2016
Schüler der B.-Traven-Oberschule vor Ihrem Kunstwerk; Foto: warzecha/interglotz.de
Schüler der B.-Traven-Oberschule vor Ihrem Kunstwerk

Informationen


Auftraggeber:
Bezirksamt Spandau

Bauherr/Projektsteuerung:
Naturschutz- und Grünflächenamt

Finanzierung (Förderprogramme etc.):
Stadtumbau West

Gesamtkosten der Kunstaktion
nebst Schülerbeteiligung: 4.000,-

Realisierungszeitraum:
März bis Mai 2009
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Neunherz, Petra
Bezirksamt Spandau von Berlin
Tel: (030) 90279 3566
Holtkamp, Sebastian
Planergemeinschaft Kohlbrenner eG
Tel: (030) 885 914 33

Downloads

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung