Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Falkenhagener Feld

Kleingärten "Gustavs Ruh" im Spektegrünzug


Die Kleingartenanlage Gustavs Ruh musste im Rahmen der seit 1974 geplanten und stetig betriebenen Neugestaltung des Spektegrünzuges 13 Parzellen aufgeben. Doch mit der Aufnahme des Falkenhagener Feldes in das Programm des Stadtumbau West durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat das bezirkliche Naturschutz- und Grünflächenamt die Chance gemeinsam mit dem Stadtplanungsamt ergriffen und im Rahmen eines Bebauungsplanverfahrens ein Teilgebiet zwischen der Bötzowbahn und der Zeppelinstraße zur Neuanlage von 20 Parzellen aufgenommen.

Die 20 neuen Parzellen auf ca. 6.900 Quadratmetern wurden am 13.07.09 von Bezirksstadtrat Carsten-Michael Röding dem Bezirksverband Spandau der Kleingärtner e.V. übergeben. Die Parzellen verfügen über Strom, Trinkwasser und einen Abwasseranschluss. Der Betrieb und die Pacht erfolgt über den Bezirksverband der Kleingärtner e.V.

Weitere Infos:
Kleingartenanlage Gustavs Ruh
13583 Berlin, An der Kappe ggü. Nr. 173
Bezirksverband der Kleingärtner e.V.
Tel.: 332 40 00
Fax.: 3510 2696

 

 

Bezirksamt Spandau, bearb. S.T.E.R.N. Gmbh
Stand: Juli 2012
Die neue Kleingartenanlage
Gartentor, Hecke, Gartenhaus

Informationen

Adresse:

Kleingartenanlage Gustavs Ruh
An der Kappe ggü. Nr. 173
13583 Berlin
Spandau

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Spandau

Gesamtkosten:

95.000 Euro aus dem Programm Stadtumbau West

Realisierung:

2007 bis 2008

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Behrens, Martina

Tel: (030) 90279-3041
Holtkamp, Sebastian
Planergemeinschaft Kohlbrenner eG
Tel: (030) 885 914 33
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung