Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Jugendwettbewerbe 2003 bis 2012Kinder und Jugendliche gestalten ihren Stadtteil


Um Jugendliche stärker an den Stadtumbau-Prozessen zu beteiligen und sie zu bestärken, sich selbst für ihre Interessen zu engagieren, veranstaltete das Jugendamt Marzahn-Hellersdorf in Zusammenarbeit mit dem Stadtplanungsamt zwischen 2003 und 2012 jährliche Jugendkonferenzen bzw. ab 2007 Jugend­wettbewerbe im Rahmen des Stadtumbaus Ost.

Jugendliche ab 14 Jahren waren aufgerufen, Ideen zur Aufwertung ihrer Schule oder Freizeiteinrichtung vorzuschlagen. In jedem Jahr konnten sich Schulen, Träger und einzelne Jugendliche eines oder zweier Ortsteile im Fördergebiet bewerben. Die Wettbewerbe standen jeweils unter einem bestimmten Motto.

Die Ideen wurden während der Arbeitsphase zu konkreten Projekten mit genauen Finanzierungs- und Umsetzungsplänen weiterentwickelt. Aufgrund der erstellten Dokumentation, der erarbeiteten Modelle  und des Eindrucks auf einer gemeinsamen Präsentationsveranstaltung wurden die jeweiligen Sieger und Platzierten des Wettbewerbs gekürt.

Die Wettbewerbs-Jury setzte sich aus Jugendlichen der teilnehmenden Gruppen, Klubs und Schulen zusammen, die zuvor auch über die genauen Wettbewerbsbedingungen und die Verteilung der Preisgelder auf die jeweiligen Platzierungen entschied.

Mit den errungenen Preisgeldern setzten die erfolgreichen Teilnehmer ihre Projekte ganz oder teilweise um. Im Laufe der Jahre ist eine große Vielfalt von Projekten realisiert worden, u.a. zusätzliche Ausstattungen für Schulhöfe, wie Riesenbänke, Bodenschach oder die größte spielbare E-Bass-Gitarre der Welt, Probenräume und Bühnen, Ballspielfelder, Grillplätze, ein Bewegungsparkour, zwei Spielhäuschen für eine Kita, Graffitiwände und eine mobile, alkoholfreie Cocktailbar für Feste im Freien.

Die Ergebnisse der vielen Mühen wurden jeweils am Ende des Jahres auf einer gemeinsamen Bilanzveranstaltung gewürdigt. Neben den konkreten Verbesserungen in ihrem Umfeld, ob Schule, Klub oder Kiez, machten die Jugendlichen die Erfahrung, dass sie mit guten Ideen, Planung, Engagement und Beharrlichkeit ganz konkret ihr Umfeld gestalten können. 

Quelle: Kinder- und Jugendbüro Marzahn-Hellersdorf, bearb. A. Stahl
Stand: Juni 2015
Wichtig für den Wettbewerb ist eine gute Präsentation mit anschaulichen Modellen
Modell zweier Spielhäuschen, dahinter fotograierende Mädchen

Informationen

Adresse:

Ortsteile im Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

Planung:

Kinder- und Jugendbüro Marzahn-Hellersdorf

Gesamtkosten:

515.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2003 bis 2012

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Antony, Sabine
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5210

Download

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung