Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Friedrichsfelde

Inforoute Platte & Co - Geschichte und Geschichten in Friedrichsfelde Süd


Der Süden Friedrichsfeldes bietet eine außerordentliche Kulisse der Architektur des industriellen Wohnungsbaus. Nah beieinander finden sich zahlreiche Bautypen aus rund 60 Jahren: von der ersten Plattenbau-Siedlung Deutschlands - der Splanemann-Siedlung aus den 1920-er Jahren - über DDR-Typenbauten aus den Sechzigern bis zu Punkt­hoch­häusern und dem allgegenwärtigen WBS70. Einige wenige Gebäude sind bis heute in der äußeren Hülle weitestgehend originalgetreu erhalten.

Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Wohnungswirtschaft richtete der Bezirk Lichtenberg hier eine Inforoute zur Architektur des industriellen Wohnungsbaus mit Informationstafeln ein. Die Inforoute "Platte & Co" umfasst 18 Ausstellungstafeln. Ausgangspunkt ist der Datheplatz gegenüber dem Tierpark Friedrichsfelde. Anhand konkreter Gebäude oder Gebäudekomplexe werden die im Gebiet vertretenen Gebäudetypen erläutert. Bilder, Zitate und Geschichten von Bewohnerinnen und Bewohnern ergänzen die Sachinformationen. Die Tafeln wurden vor ausgewählten Gebäuden des jeweiligen Gebäudetyps installiert. Sie bilden einen Rundgang, können aber auch problemlos für sich stehen. Die Ausstellung ist langfristig im Gebiet oder darüber hinaus erweiterbar.

Ein ergänzender Flyer mit einem Überblick über die Siedlung und die einzelnen Standorte soll neugierig machen und es den Besucherinnen und Besuchern erleichtern, sich die Ausstellung zu erschließen. Darüber hinaus wird der Lehrpfad zukünftig mit weiterführenden Informationen als virtueller Rundgang auf der Webseite des Kompetenzzentrums Großsiedlungen angeboten. Das Museum Lichtenberg steuerte als Kooperationspartner wichtige Materialien und Informationen für die Umsetzung des Vorhabens bei und hat die Inforoute in sein Programm aufgenommen.

Die Inforoute "Platte & Co" bietet Bildungseinrichtungen von der Schule bis zur Universität die Möglichkeit, den industriellen Wohnungsbau zu thematisieren und vor Ort sowie virtuell im Internet zu erleben. Auch für interessierte Laien oder Fachleute, die gezielt zum "Platte gucken" in die Bezirke Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf reisen, bietet sich hier ein interessanter Anknüpfungspunkt. Den industriellen Wohnungsbau historisch-wissenschaftlich darzustellen und die "Platte" in einem anderen Licht zu zeigen, trägt auch zur Stärkung einer positiven Identität für das Gebiet bei.

Die Inforoute "Platte & Co." wurde am 11. November 2015 eingeweiht.

Quelle: Planergemeinschaft Kohlbrenner eG, bearb. A. Stahl
Stand: Oktober 2017
Ein Block des Typs Q3A an der Volkradstraße
Viergeschosser mit aufgeständerten gelben Balkonen an der Straße mit Bäumen im Frühling

Informationen

Adresse:

Standorte verteilt im Stadtumbaugebiet Friedrichsfelde
Lichtenberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Lichtenberg

Planung:

Planergemeinschaft Kohlbrenner eG

Gesamtkosten:

50.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost

Realisierung:

2015

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Spieweck, Imke
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung
Tel: (030) 90296 6442
Daßer, Ellen
Planergemeinschaft Kohlbrenner eG
Tel: (030) 885 914-34

Download

  • Flyer Inforoute.pdfDateigröße: 2,61 MB © Planergemeinschaft Kohlbrenner eG im Auftrag des Bezirks Lichtenberg

Projekt-News

Mai 2016

Die ältesten Plattenbauten der Welt

November 2015

Inforoute "Platte & Co" in Friedrichsfelde-Süd wurde eingeweiht

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung