Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Neubau des IGA-Auftaktspielplatzes ElektropolisNach Motiven des Kinderbuchs "Der 35. Mai" von Erich Kästner


Der neue Spielplatz "Konrad in Elektropolis" wurde als Stadtumbau-Maßnahme geschaffen und liegt im Westen Hellersdorfs, in der Nähe des IGA-Haupteingangs Kienbergpark und des Wuhlestegs. Hier am Rande eines Wohngebiets befand sich zuvor ein Bolzplatz, der jedoch wenig genutzt wurde. Neben dem Bedarf der IGA an attraktiven Orten für das jüngere Publikum hat sich jedoch durch die gewachsene Einwohnerzahl auch der Bedarf an wohnortnahen Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren im direkten Wohnumfeld erhöht.

Der Spielplatz "Elektropolis" fügt sich harmonisch in das für die IGA komplett umgestaltete Umfeld ein. Unter anderem wurden – ebenfalls mit Stadtumbaumitteln – die vorhandene Skate-Anlage an der Jugend­freizeit­einrichtung überarbeitet und eine neue Skaterstrecke im Jelena-Šantić-Friedenspark gebaut. Für die Neugestaltung des Spielplatzes wurde 2015 ein Beteiligungs­verfahren mit Jugendlichen und Kindern im direkten Einzugsgebiet durchgeführt. Die Ergebnisse flossen unmittelbar in die Planung ein.

Der Spielplatz ist eine von drei Anlagen, die auf dem IGA-Gelände neu entstanden sind. Die Gestaltung aller drei Spielflächen beruht auf Motiven des Kinderbuchs "Der 35. Mai – Konrad reitet in die Südsee" von Erich Kästner. "Konrad in Elektropolis" behandelt Kästners Zukunfts­phantasien einer utopischen Stadt mit Wolkenkratzern, automatischen Autos, künstlichen Gärten und "Manteltaschentelefonen".

Den Spielplatz dominiert eine große Kletterkonstruktion mit einem acht Meter hohen, zwölf Meter langen und fünf Meter breiten Kletterturm. Der Turm besteht aus unterschiedlichen, miteinander verbundenen Würfelobjekten und bietet vielfältige Möglichkeiten zum Klettern, Chillen, Rutschen usw. Ein Trampolin, drei Hängematten und Jugendbänke ergänzen das Angebot des Spielplatzes. Die modellierte Asphaltfläche bietet zudem Platz für Trendsportarten wie Skateboarden oder Inliner fahren.

Nach Abschluss der IGA Berlin wird der Bereich Kienberg-Wuhletal mit dem Spielplatz ab Oktober 2017 der Öffentlichkeit als "Kienbergpark" zur Verfügung stehen.

Quelle: Grün Berlin GmbH, bearb. A. Stahl
Stand: November 2017
Der Auftaktspielplatz "Elektropolis" am Eingang Kienbergpark

Informationen

Adresse:

Spielplatz Elektropolis
Feldberger Ring
12619 Berlin
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Marzahn-Hellersdorf / Grün Berlin GmbH

Planung:

geskes.hack Landschaftsarchitekten

Gesamtkosten:

383.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost (ohne Planung)

Realisierung:

2016 bis 2017

Nutzfläche:

1.830 Quadratmeter

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Hanczuch, Sven
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5214
de Cuveland, Irina
Grün Berlin GmbH
Tel: (030) 700 906 468

Projekt-News

April 2017

Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017

Februar 2016

IGA 2017: Baustellen-Rundgang mit Kindern und Jugendlichen im Bereich "Auftakt Hellersdorf"

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung