Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Das Hellersdorfer Fenster am Eingang zum WuhletalDas Landschaftsbauwerk markiert den Zugang zur neuen Ost-West-Verbindung Wuhlesteg


Der Jelena-Šantić-Friedenspark wurde im Vorfeld der IGA Berlin 2017 komplett umgestaltet und in den neu entstandenen Kienbergpark integriert. Er gehört bis Oktober zum IGA-Gelände und wird dann wieder frei zugänglich sein. Durch den ebenfalls im Rahmen der IGA-Maßnahmen geschaffenen Wuhlesteg ist an dieser Stelle eine neue Ost-West-Verbindung von Hellersdorf nach Marzahn entstanden. Hier am Zugang zum Wuhlesteg auf der Hellersdorfer Seite ist mit dem Landschaftsbauwerk "Hellersdorfer Fenster" eine besondere Eingangssituation in den neu erlebbaren Landschaftsraum des Wuhletals geschaffen worden.

Das mit Stadtumbaumitteln errichtete Bauwerk schafft einen Rahmen und lenkt damit den Blick über den Wuhleteich in Richtung des Umweltbildungszentrums. Unter dem Bauwerk lädt eine große Bank zum Verweilen ein. Von diesem Ruhepol etwas abseits des Wohngebiets kann man die über das Tal hinauf zum Kienberg gleitenden Gondeln der Seilbahn beobachten.

Auf einer gepflasterten Fläche ist eine 5,5 Meter hohe, 3,5 Meter breite und 18 Meter lange, rahmenförmige Konstruktion aus Cortenstahl – das Fenster – sowie darunter eine breite Betonsitzfläche geschaffen worden. Das Material Cortenstahl korrespondiert mit dem benachbarten Wuhlesteg und bringt die Rauheit der Gegend und die stetige Wirkung der Elemente auf das menschliche Tun zum Ausdruck.

Direkt am Wuhlewanderweg bildet das Hellersdorfer Fenster eine besondere Landmarke und wird zum Ausgangs-, Ziel- und Treffpunkt im naturnahen Wuhletal nahe dem Kienberg. Aktuell ist das Gelände in die Gartenausstellung IGA Berlin 2017 einbezogen. Danach ist dieser Naturraum wieder frei zugänglich.

Quelle: Grün Berlin GmbH, Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, bearb. A. Stahl
Stand: April 2017
Blick vom Wuhlesteg auf das Hellersdorfer Fenster am IGA-Eingang Kienbergpark

Informationen

Adresse:

Hellersdorfer Fenster
Feldberger Ring 60
12619 Berlin
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf / Grün Berlin GmbH

Planung:

Arbeitsgemeinschaft
geskes.hack Landschaftsarchitekten
VIC Ingenieurbau
KOLB RIPKE Architekten

Gesamtkosten:

140.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost

Realisierung:

2016 bis 2017

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Hanczuch, Sven
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5214

Projekt-News

April 2017

Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung