Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Hochzeitspark


Das Quartier Mehrower Allee verfügt über vielgestaltige, großzügige Grünflächen, wie begrünte Innenhöfe, den Bürgerpark, den Bereich um das Regenrückhaltebecken und den "Garten der Begegnung". Nach dem Abriss zweier Plattenbau-Schulen in den 1990er-Jahren, zu denen auch ein Schulgarten gehörte, kam ein neuartiger Park hinzu, der durch das Engagement der Anwohnerinnen und Anwohner wächst und gedeiht.

Zur Erinnerung an einen besonderen Anlass wie Heirat, Geburt, Schulabschluss oder Firmenjubiläum konnte dort zwischen 2007 und 2016 jeder für einen Betrag von 100 Euro einen Baum pflanzen. Zweimal im Jahr, im April und November, wurden die Bäume im Rahmen eines gemeinsamen Festes in die Erde gebracht. Die Baumpaten erhielten ein Zertifikat mit Orientierungs­plan.

Das Gemeinschaftsprojekt der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf, der Lokalen Agenda 21, der Agrarbörse Deutschland Ost e.V, des Quartiers­managements sowie der Anwohner und Gewerbetreibenden wurde größtenteils aus dem Programm Stadtumbau Ost finanziert.

Entlang der umgebenden Straßen wurden ein Wegesystem angelegt und geeignete Baumstandorte sowie Begleitpflanzungen vorbereitet. Gleichzeitig entstand der Pavillon "Der gedeckte Tisch" mit einer langen, hölzernen Tafel und Sitzbänken. Am 3. November 2007 eröffneten alle Beteiligten die Grünanlage mit dem Pflanzen der ersten 49 Bäume.

Aufgrund des großen Interesses wurde die Fläche 2010 und 2012 erweitert. Der Bezirk investierte dafür eigene Mittel in Höhe von rund 250.000 Euro. Im Herbst 2013 kamen aus Stadtumbau-Mitteln noch einmal 6.800 Quadratmeter gestalteter Fläche hinzu. Neben 42 neuen Baumstandorten und ergänzenden Pflanzungen wurde ein barrierefreier Treffpunkt mit Tischen und Sitzgelegenheiten zum Feiern errichtet. Ein neuer Eingangsbereich wurde 2015 im Rahmen der Städtebauförderung im Programm Soziale Stadt realisiert. Im Frühjahr 2016 stößt der Park nun an seine Grenzen - letztmalig wurden am 30. April junge Bäume gepflanzt.

Der Park ist Teil des Hönower Wanderweges und gehört damit zu dem vom Berliner Senat geförderten 20 grünen Hauptwegen in und um Berlin. Im Zusammenhang mit der IGA Berlin 2017 wurde er zusammen mit dem benachbarten "Garten der Begegnung" als IGA-Außenstandort unter dem Motto: "Grüne Orte auf dem Weg zur IGA" ausgewählt.

Quelle: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, bearb. A. Stahl
Stand: Oktober 2017
Der Pavillon "Gedeckter Tisch"
Künstlerische Metallkonstruktion mit den Worten 'ja' und 'nein'

Informationen

Adresse:

Hochzeitspark
Alfred-Döblin-Straße / Ludwig-Renn-Str.
12679 Berlin
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Planung:

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Natur- und Umweltamt

Gesamtkosten:

956.000 EUR, davon 532.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2007 bis 2015

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Phenn, Sabine
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Umwelt- und Naturschutzamt
Tel: (030) 902 93 67 40
Hermes, Helmut

Tel: (030) 902 93 68 57

Projekt-News

Mai 2017

Tag der Städtebauförderung in Berlin am 13. Mai 2017

Mai 2016

Rund 250 Menschen strömten zum letzten Pflanzfest in den Hochzeitspark Marzahn

April 2014

26.04. Pflanzfest im Hochzeitspark

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung