Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Umgestaltung einer ehemaligen Kitafläche als Erweiterung der Hellersdorfer Parktrilogie


Eine Fläche, auf der ehemals eine Kita im Stadtteil Hellersdorf-Ost an der Adele-Sandrock-Straße 25/27 stand, soll mit einer hochwertigen Bepflanzung aus blühenden Sträuchern und Bäumen in den regionalen Grünzug "Hellersdorfer Parktrilogie" einbezogen werden.
Sie verläuft in Nord"Süd"Richtung durch den Bezirk und wird so ein Bestandteil des durchgehenden öffentlichen Grünzuges von der "Hönower Weiherkette" zum Windschutzstreifen zwischen Großsiedlung und Kleinsiedlungsgebiet.

Nichts mehr erinnert inzwischen auf dem Areal zwischen zwei Schulen an das ehemalige Kitagelände, das nun von grünem Rasen bedeckt ist. Auf den geschwungenen Wegen, die mit Bäumen wie zum Beispiel Felsenbirnen bepflanzt sind, flanieren die Anwohner und führen ihre Hunde aus.

Der parkartige Charakter wird noch ergänzt durch Rosenstöcke und Spireen-Gehölze. Diese sind pflegeleicht und sehr robust und blühen bis in den späten Herbst mit schneeweißen Blüten.

Eine kleine Sitzoase aus stufenförmig angeordneten, graffitiresistenten Granitsteinen an der Adele-Sandrock-Straße lädt zum Verweilen ein. Diese Möglichkeit, sich draußen mit anderen zusammenzufinden, nehmen die Anwohner gut an: Dort treffen sich inzwischen nicht nur die Schüler der angrenzenden Schulen zum Schwatz.
Das Projekt ist inzwischen fertig gestellt.

Text: Regina Friedrich
Stand: Juli 2017
Eine kleine Ruheoase lädt eilige Passanten und Anwohner zum Verweilen ein.

Informationen

Auftraggeber: Land Berlin

Bauherr/Projektsteuerung: Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Natur- und Umweltamt

Planung: G. Wilheim, Natur- und Umweltamt

Finanzierung (Förderprogramme etc.): Stadtumbau Ost

Gesamtbaukosten: 147.360 EURO

Realisierungszeitraum: 2004

Nutzfläche: 8.300 qm
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Phenn, Sabine
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Umwelt- und Naturschutzamt
Tel: (030) 902 93 67 40
Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung