Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Fennpfuhl

Grundschule am Roederplatz - Neugestaltung von Pausenflächen und Sportanlagen


In der Grundschule am Roederplatz in Lichtenberg werden rund 285 Schüler unterrichtet, die meisten besuchen auch den Hort - sind also durchschnittlich acht Stunden auf dem Schulgelände. Dafür brauchen sie anregende Sport- und Erholungsflächen. Der Schulhof und die Sportanlagen befanden sich vor Projektbeginn jedoch in einem desolaten Zustand. Die Flächen wurden früher durch Sportvereine genutzt und später dem Schulgelände zugeordnet. Ein Ascheplatz mit Fußballtoren nahm einen großen Teil des Schulhofs ein. Die Bäume waren zum Teil stark geschädigt.

Das gesamte nordöstliche Schulgelände wurde im Rahmen der Umgestaltung deshalb neu geordnet. Neben neuen Sportanlagen entsprechend den Anforderungen aus dem Musterprogramm der Berliner Bildungsverwaltung von 2013 gibt es auch motorisch anspruchsvolle Spielgeräte für die Pausen und die Nachmittagsbetreuung, ruhigere Aufenthaltsbereiche und ein grünes Klassenzimmer.

Für den Sportunterricht wurden drei Rundlaufbahnen mit integrierter 75-Meter-Bahn angelegt. Zur Kurzbahn gehört auch eine Weitsprunganlage. Innerhalb der Rundlaufbahn befinden sich ein Spielfeld mit zwei Jugendtoren für Kleinfeldfußball und Volleyball und eine Netzpyramide zum Klettern. Ein kleineres Ballspielfeld mit Feldern für Fußball und Basketball ist wie die anderen Sportflächen mit einem wasserdurchlässigen Kunststoffbelag sowie einem Ballfangzaun ausgestattet. Alle Netzanlagen sind für verschiedene Ballsportarten wie Volleyball und Badminton nutzbar. Ein abschließbares Gerätehaus nimmt Netze, Masten und Kleingeräte auf.

In eine befestigte Fläche mit Sicherheitsbereichen aus Kunststoff sind die Spielgeräte integriert. Hier werden eine Kletterkombination, eine Wikingerschaukel, Balancierstangen, Trampoline und weitere Geräte zum Training des Gleichgewichtssinns angeboten. 

Eine baumbestandene Rasenfläche kann als Gymnastikwiese und - ergänzt durch Liege- und Sitzpodeste - als Ort für Erholung und ruhiges Spiel genutzt werden. Die Randbereiche sind mit robusten und pflegeleichten Gehölzen verschiedener Höhe bepflanzt.

Der neue Schulhof wurde zu Beginn des Schuljahres 2014/15 an die Schule übergeben.

Büro Beusch, bearbeitet A. Stahl
Stand: März 2016
Anspruchsvolle Spielgeräte auf dem neugestalteten Schulhof
Kletterkombination aus Alu auf hellblauem Kunststoffboden, dahinter Spielfeld mit Toren auf rotem Kunststoffboden

Informationen

Adresse:

Grundschule am Roederplatz
Bernhard-Bästlein-Str. 22
10367 Berlin
Lichtenberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Lichtenberg

Planung:

Beusch Landschaftsarchitekten

Gesamtkosten:

853.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost

Realisierung:

2013 - 2014

Nutzfläche:

8.400 Quadratmeter

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Bertgen, Martina
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Straßen- u. Grünflächenamt, Fachbereich Planen und Bauen
Tel: (030) 90296 6323

Projekt-News

September 2014

Staubige Schulhöfe in Lichtenberg wurden zu Spielhöfen

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung