Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Ostkreuz Friedrichshain

Sanierung der Sporthalle der 34. Grundschule in der Scharnweberstraße


Wegen der positiven Entwicklung der Schülerzahlen in Friedrichshain wurde die Grundschule in der Scharnweberstraße als zweizügige offene Ganztagsgrundschule zum Schuljahr 2010 wieder eröffnet. Schulgebäude und Sporthalle standen zuvor 10 Jahre lang leer. Mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau Ost wurden die beiden Gebäude umfassend saniert und an den aktuellen Standard bei Schulbauten angepasst. Im Schuljahr 2014/15 lernten hier bereits wieder 280 Schülerinnen und Schüler. Der erste Jahrgang verlässt im Jahr darauf mit dem Ende der 6. Klasse die neue Schule.

Die Sporthalle wurde 1958 als Massivbau mit eingeschossiger Halle und zweigeschossigem Kopfbau für die Nebenräume errichtet. Aufgrund des sehr schlechten Zustands des Gebäudes war vor der Wieder-Inbetriebnahme ein Komplettumbau erforderlich. Ziel des Entwurfs war eine moderne Architektur, die den Typus Sporthalle zum Ausdruck bringt und die ursprüngliche Halle 50 Jahre nach ihrer Errichtung neu interpretiert, ohne ihren Charakter zu leugnen.

Mit der Neugestaltung wurde die Gliederung der bisherigen Sporthalle aufgegriffen und zeitgemäß weiterentwickelt. Die Aufteilung in offene und geschlossene Flächen sowie die entsprechende Materialität bestimmen das Erscheinungsbild des modernisierten Gebäudes.

Als neues Element kam ein flacher Anbau hinzu. Er markiert durch ein großzügig verglastes Foyer und ein angrenzendes Plateau mit Überdachung den neuen Eingangsbereich. Der Eingang ist zum Schulhof und zum Seitenflügel der Schule orientiert. Für den behindertengerechten Zugang wird durch eine Rampe am Eingangspodest gesorgt.

Erhalten wurde die massive Tragkonstruktionen mit Fundament, Außen- und Innenwänden, Decken und Treppen. Der entkernte Bau erhielt unter Berücksichtigung energetischer Anforderungen ein neues Dach, neue Fassadenbekleidung, Fenster und Türen.

Die Sporthalle wurde im Oktober 2011 fertiggestellt. Die Feier der Baufertigstellung für den gesamten Schulkomplex fand am 13. Sep­tember 2012 statt.

Die Sporthalle wird für den Unterricht sowie die ergänzende Betreuung durch den Hort genutzt. In den Abendstunden und am Wochenende bieten Sportvereine hier Kurse an. Unter anderem sind hier vertreten der SV Tora Berlin e. V. mit Zumba sowie der TTV Preußen 90 e. V. mit Tischtennis.

Quelle: MGHS Architekturbüro Meyer Große Hebestreit Sommerer, bearb. A. Stahl
Stand: September 2012
Die Sporthalle kurz vor der Eröffnung im Oktober 2011.
Moderner Flachbau auf herbstlichem, gepflastertem Platz

Informationen

Auftraggeber: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Bauherr: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Schulamt

Projektsteuerung: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Immobilienservice,
Fachbereich Baumanagement

Planung und Bauleitung: Architekturbüro MGHS

Finanzierung (Förderprogramme etc.): Stadtumbau Ost

Gesamtbaukosten: 1,655 Mio. EUR

Realisierungszeitraum: Mai 2010 bis Oktober 2011

Nutzfläche: 842 qm
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Kaden, Katja
Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Tel: (030) 90298-3228

Benachbarte Projekte

  • Sanierung der Grundschule in der Scharnweberstraße

Projekt-News

September 2012

Die gerettete Grundschule

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung