Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost

Fortführung des Stadtumbauprogramms


Der Bund hat zusammen mit den Ländern eine wissenschaftlich begleitete Zwischenevaluierung des Programms Stadtumbau Ost durchgeführt. Der Abschlussbericht zur Zwischenevaluierung wurde 2008 vorgelegt.

Zentrale Ergebnisse und Empfehlungen der Zwischenevaluierung des Programms Stadtumbau Ost

  • Das Programm Stadtumbau Ost soll bis 2016 verlängert werden.
  • Der Abriss dauerhaft leerstehender Wohngebäude muss weiterhin gefördert werden. Zur Stabilisierung der ostdeutschen Wohnungsmärkte ist der Abriss von weiteren 216.000 Wohnungen bis 2016 erforderlich.
  • Im Interesse einer ausgewogenen städtebaulichen Entwicklung sollen Fördermittel für Aufwertungsmaßnahmen in der selben Höhe wie für den Rückbau bereit gestellt werden.
  • Der Abriss von Altbauten (Baujahr vor 1919) und denkmalgeschützten Häusern ist nicht förderfähig.
  • Mittelfristig sollen die Programme Stadtumbau Ost und Stadtumbau West zusammengefasst werden. Zunächst soll jedoch auch das Programm Stadtumbau West einer Evaluation unterzogen werden.
Quelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Stand: Januar 2014

Fördergebiete & Projekte

News Stadtumbau Ost

Oktober 2017

Drei Beteiligungsveranstaltungen zum geplanten Kiezpark Schönagelstraße

Oktober 2017

Neues Schulgebäude in der Corinthstraße wurde feierlich eingeweiht

September 2017

Berlin-Buch: Streetball-Turnier zur Eröffnung

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung