Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost

Das Fördergebiet Buch

Projekte des Fördergebiets

Das Stadtumbaugebiet Buch umfasst einen Großteil des Ortsteils Buch im Nordosten des Stadtbezirks Pankow. Das Fördergebiet teilt sich auf in den seit 2002 geförderten Teil östlich der S-Bahn-Trasse und den Erweiterungsbereich westlich der Bahn, der im August 2016 in die Stadtumbaukulisse aufgenommen wurde.

Gebietscharakteristik

Gebäude der alten Krankenhausstadt - heute Helios-Kliniken
Zweigeschossiger repräsentativer Backsteinbau

Prägend für das Gebiet sind einerseits eine Großsiedlung des industriellen Wohnungsbaus der DDR und andererseits der moderne Technologie- und Forschungscampus Buch. Weiterhin gehören der Schlosspark, Teile des alten Ortskerns Buch und das neue Einkaufszentrum mit der Schlossparkpassage zur Förderkulisse.

Besonders wichtig für Buch sind zudem die Gesundheitseinrichtungen, die seit Anfang des
20. Jahrhunderts hier angesiedelt sind. Der historische und modern erweiterte Krankenhauskomplex beherbergt heute ein Krankenhaus der überörtlichen Versorgung. Daneben entwickelte sich seit den 1990er-Jahren der Technologie- und Forschungscampus mit heute ca. 4.800 Beschäftigten. Hier ist u.a. das Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin angesiedelt. Buch ist einer der wichtigsten Gesundheits-, Wissenschafts- und Technologiestandorte in Berlin-Brandenburg.

Mit der Erweiterung der Förderkulisse 2016 wurden Brachflächen westlich der S-Bahn-Trasse und der Straße Am Sandhaus für den dringend benötigten Wohnungsbau einbezogen. Die Ergänzung des Siedlungsraumes und die Vernetzung mit den vorhandenen Siedlungsgebieten kann damit durch den Stadtumbau begleitet werden.

Entwicklungsziele und Leitbild

Das Bucher Bürgerhaus unweit des Ortskerns

Ein wichtiges Entwicklungsziel für das Fördergebiet Buch ist die Qualifizierung und der Ausbau des Wohnstandorts Buch sowie der dazugehörigen sozialen Infrastruktur und des öffentlichen Raums für unterschiedliche Alters- und Sozialgruppen.

Buch hat sich, auch mittels der Stadtumbauförderung der vergangenen Jahre, mehr und mehr in einen Wohnortt für alle Generationen und Einkommensschichten entwickelt. Damit ist die Qualifizierung der sozialen Infrastruktur aber noch nicht abgeschlossen – mit der wachsenden Bevölkerungszahl und der Ansiedlung mehrerer Unterkünfte für Geflüchtete bleibt dies ein wesentliches Handlungsfeld des Stadtumbauprozesses. Defizite liegen auch im öffentlichen Raum, der attraktiver und barrierefrei gestaltet werden soll.

Für einen quantitativen Ausbau des Wohnungsangebots stehen umfangreiche Flächen im Stadtumbaugebiet zur Verfügung. Mit Unterstützung des Stadtumbaus sollen potentielle Neubauflächen aktiviert und die Wohnfolgeinfrastruktur bedarfsgerecht fortentwickelt werden.

Das zweite zentrale Ziel ist die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts Buch. In der Berlin Strategie – StEK 2030 von 2015 wird der Ortsteil Buch als einer der zehn Berliner Transformations­räume festgelegt, die es vordringlich zu entwickeln gilt. Der Ortsteil bietet Standortvorteile, Potenzialflächen und Chancen für die weitere Ansiedlung von Betrieben aus der Gesundheits-, Wissenschafts- und Technologiebranche. Diese Vorteile und die sich dabei bietenden vielfältigen Synergieeffekte gilt es zu nutzen.

Informationen

Bezirk Pankow von Berlin

Gebietsfestlegung: 20.08.2002, gemäß
§ 171b BauGB, Erweiterung: 16.08.2016

Gebietsgröße: 335 ha

Einwohner: 10.043 (Dezember 2015)

Bewilligte Programmmittel seit Gebietsfestlegung:
25,4 Mio. Euro (März 2016)
größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Beteiligung

Wesentlich für die Umsetzung des Stadtumbaus in Buch sind die engagierte Beteiligung der Bewohnerschaft, wie zum Beispiel im ISEK-Prozess und die gute Kooperation mit dem seit vielen Jahren aktiven Bucher Bürgerverein. Ein wichtiger Akteur ist zudem das BBB Management Campus Buch, welches neben der Entwicklung des Biotechnologiecampus auch die Gesamtentwicklung des Ortsteils mit großem Engagement begleitet.

Stand des Verfahrens und Ausblick

Planung eines Spielplatzes vor Ort
Jungen kleben Zettel auf Entwurfsplan an einer Tafel

Bereits seit acht Jahren ermöglicht der Stadtumbau gebietsaufwertende Maßnahmen, die vor allem öffentlichen Einrichtungen und der Bildungsinfrastruktur zugutekamen.

In den nächsten Jahren wird die weitere Anpassung der sozialen und Infrastruktur und der öffentlichen Grünflächen im Vordergrund stehen. Zum Beispiel soll an der nördlichen Spitze der Brunnengalerie ein Bildungs- und Integrationszentrum entstehen. Die Fortsetzung der Qualifizierung der historischen Gartenanlage des Schlossparks Buch ist besonders wichtig als Naherholungsort für die Bucher Bürgerinnen und Bürger und für die weitere Stärkung der Identität dieses Ortsteils. Mit der Erweiterung der Gebietskulisse wird es darüber hinaus möglich sein, die Aktivierung von Neubaupotenzialen und die Vorbereitung größerer Entwicklungsflächen für den  Wohnungsneubau durch den Stadtumbau zu unterstützen.

Text: SenSW
Stand: April 2017

Fördergebiete & Projekte

Gebietsporträt zum Download

Ansprechpartner

Forchmann, Cornelia
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4865
Speckmann, Christoph

Tel: (030) 90295 3118

News aus dem Fördergebiet

August 2016

Mitgeplant - Spielplatz Theodor-Brugsch-Straße

August 2016

Ameisen-Spielplatz 2.0

Mai 2016

Vom Schandfleck zum Schmuckstück

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung