Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Prenzlauer Berg

Tiefenenttrümmerung und Neugestaltung des Schulhofs der Bötzow-Grundschule


Die sportorientierte Bötzow-Grundschule besuchten im Schuljahr 2016/17 knapp 350 Kinder. Diese Zahl wird in den nächsten zwei Jahren durch zusätzliche Klassen auf 435 steigen. 2010 bis 2011 wurde das Schulgebäude mit Stadtumbau-Mitteln energetisch saniert, ebenso wie die Sporthalle im darauffolgenden Jahr. Als letzte Maßnahme wird nun der Schulhof umfassend erneuert. Zunächst war eine großflächige Tiefen­ent­trümmerung nötig, weil die Hofflächen mit Asphalt und Beton oder bestand aus einer wassergebundener Wegedecke bestanden. Dies führte in der Vergangenheit zu Nutzungs­ein­schränkungen nach Regenfällen und zu Mehrkosten für die Reinigung der Schule. Durch Trümmerteile im Untergrund traten wiederholt Ab­sackungen auf. Die wenigen Spiel- und Sportangebote wurden teilweise auf Initiative der Eltern eingebaut. Neue Schulsportflächen und zusätzliche Spielgeräte sind dringend erforderlich.

Die bisher wild zugeparkten Flächen an der John-Schehr-Straße und der ungepflegte Grünstreifen an der Bötzowstraße sollen ebenfalls qualifiziert und für die Schule nutzbar gemacht werden, u.a. als Fahrradabstellflächen. Die 2008/2009 auf einer kleineren Sandfläche montierten Spielgeräte wurden in die Planung integriert. Die Konzeption erfolgte mit intensiver Beteiligung der Schule.

Zur neuen Gestaltung gehören eine längs zum Schulgebäude verlaufende 50-Meter-Bahn aus farbigem Asphalt mit Weitsprunggrube, ein 20 mal 30 Meter großes Mehrzweck-Spielfeld aus rotem Kunststoff mit Ballfangzaun, das 45 Zentimeter tiefer liegt und über Treppen und eine Rampe erschlossen wird, eine Kletterwand an der Sporthalle sowie vier Tischtennisplatten aus dem Bestand. Als Sitzflächen dienen Beton­blöcke, Blockstufen am Spielfeld sowie vorhandene Bänke.

Gegenüber dem Schulgebäude erstreckt sich später eine Häckselfläche mit großer Kletterspinne inklusive Tunnelrutsche, Sechseck-Reifenschaukel, Hängematten, Unterstand und der vorhandenen Balancierstrecke. Der Schulhofbereich dazwischen wird mit hellem Betonpflaster belegt. Geplant sind grüne Inseln als Senke und Hügel, eine Kunst­stoff­fläche mit vier Trampolinen und die vorhandene Holzbühne mit Sonnensegel.

Hohe Sträucher am Rand, Solitär- sowie niedrige Sträucher auf dem Schulhof und vor den Gebäuden schaffen zukünftig einen grünen Rahmen um die befestigte Hoffläche. Die durch die Enttrümmerung verlorenen Bäume werden durch großkronige Exemplare ersetzt, um so schnell wie möglich neue Schattenflächen zu erzeugen.

Die Tiefenenttrümmerung begann in den Sommerferien 2017. 2019 soll der neue Schulhof fertig sein.

Quelle: Henningsen Landschaftsarchitekten, Text: Anka Stahl
Stand: November 2017
Der Aufbruch der alten Belages fördert die Ursache der Stolperquellen zutage

Informationen

Adresse:

Bötzow-Grundschule
John-Schehr-Straße 38
10407 Berlin
Pankow

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Pankow

Planung:

Henningsen Landschaftsarchitekten

Gesamtkosten:

2,12 Mio. EUR, davon 1,925 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau Ost

Realisierung:

2017 bis 2019

Bearbeitungsfläche:

6.000 Quadratmeter

Tiefenenttrümmerung:

2.500 Quadratmeter

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Rusteberg, Heidi
Bezirksamt Pankow von Berlin, Stadtentwicklungsamt
Hopp, Benno
Bezirksamt Pankow, Abt. Stadtentwicklung, Straßen- u. Grünflächenamt, Neubaumaßnahmen Straßen, Grün
Tel: (030) 90295-8559
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung