Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Falkenhagener Feld

Umbau der ehemaligen Bibliothek zum Beratungshaus für soziale Dienste


Die Stadtteilbibliothek für das Falkenhagener Feld zog 2012 in ihr neues Domizil direkt am Quartiersplatz Wester­waldstraße. Danach stand das ehemalige Bibliotheksgebäude auf dem Gelände der Siegerland-Grundschule weitestgehend leer. Gleichzeitig fehlten angemessene Beratungs- und Büroräume für die sozialen Dienste des Jugend- und des Gesundheitsamtes Spandau. Die ehemalige Bibliothek wurde daher zu einem Beratungsgebäude für den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst (KJGD) sowie den Regionalen Sozialen Dienst (RSD) umgebaut.

Die beiden Einrichtungen waren zuvor in stark sanierungsbedürftigen und zum Teil quartiersfernen Gebäuden untergebracht. Mit der Umsiedlung in die Quartiersmitte wurde ihre Erreichbarkeit und damit auch die Wirksamkeit im Kiez verbessert.

Hierfür wurde das gesamte 40 Jahre alte Gebäude saniert und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Vor dem eigentlichen Umbau musste eine grundlegende Schadstoffsanierung vorgenommen werden. Das Dach wurde ebenfalls abgedichtet und gedämmt.

In beiden Etagen wurden zahlreiche Büros und Beratungsräume unterschiedlicher Größe abgeteilt. Vergrößerte Fenster garantieren eine optimale natürliche Beleuchtung. Ein Versammlungsraum liegt mittig über dem Foyer. Besonderes architektonisches Highlight ist ein Atrium mit Oberlicht, das im Foyer und den Wartebereichen für deutlich mehr Licht und eine freundliche Atmosphäre sorgt.

Für die Außenhülle kam eine attraktive und zugleich besonders umweltschonende und nachhaltige Lärchenholzfassade mit Zellulosedämmung zum Einsatz. Für zusätzliche Akzente sorgen farbige Sonnenschutzelemente. Durch die energetische Sanierung wurden die Kosten für Wärme und Strom ebenso wie der CO2-Ausstoß erheblich reduziert.

Den Großteil des Hauses wird künftig der RSD mit seinem Beratungsangebot einnehmen. Der KJGD zieht in den oberen östlichen Teil des zweistöckigen Gebäudes. Beide Bereiche sind durch ein Treppenhaus getrennt. Der vorhandene Fahrstuhl garantiert die Barrierefreiheit.

Am 29. September 2015 wurde das Beratungshaus feierlich übergeben. Der Einzug erfolgt im Herbst 2015.

Quelle: Bezirksamt Spandau, Bearbeitung: Anka Stahl
Das Gebäude mit der neuen Lärchenholzfassade zur Einweihung am 29. September 2015
Ansicht entlang der Straßenfassade mit Holzlamellen und FEnstern

Informationen

Adresse:

Beratungshaus für soziale Dienste
Westerwaldstraße 19/21
13589 Berlin
Spandau

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Spandau

Planung:

Dörr Ludolf Wimmer Architekten

Gesamtkosten:

2,35 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau West

Realisierung:

2014 bis 2016

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Neunherz, Petra
Bezirksamt Spandau von Berlin
Tel: (030) 90279 3566
Holtkamp, Sebastian
Planergemeinschaft Kohlbrenner eG
Tel: (030) 885 914 33

Projekt-News

September 2015

Neues Beratungsgebäude für soziale Dienste eingeweiht

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung