Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Tiergarten-Nordring/ Heidestraße

SportPark Poststadion - Neuer SO-Eingang mit FreizeitsportflächenWeiterführung der Döberitzer Verbindung


Vom Hauptbahnhof durch den Geschichtspark bis zur Ecke Seydlitz- und Lehrter Straße sind es nur 400 Meter Luftlinie. An dieser Stelle erhielt der SportPark Poststadion 2010 einen zusätzlichen Eingang. 2013 eröffnete hier das Kletterzentrum der Berliner Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV). Der neue Eingang wurde wie der umgestaltete Zugang Turmstraße, die Laufstrecke und die beiden erneuerten Spielplätze an der Rathenower und der Seydlitzstraße aus einer Hand geplant und aus dem Förderprogramm Stadtumbau West mit Mitteln der Europäischen Union, Landes- und Bundesmitteln finanziert.

Der neue Südost-Eingang liegt an der wichtigen Ost-West-Wegeverbindung zwischen der Moabiter Turmstraße und dem Entwicklungsgebiet Europacity an der Heidestraße. Die sogenannte Döberitzer Verbindung endet zurzeit noch an einer ehemaligen Bahnfläche östlich der Lehrter Straße. Doch in Zukunft soll es hier eine durchgehende, beleuchtete Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen Turmstraße und Heidestraße geben, die als öffentliches Straßenland unter anderem am südlichen Rand des SportParks entlangführt.

Die Döberitzer Verbindung wird schrittweise weiter ausgebaut. Der Abschnitt parallel zu den neuen Townhäusern an der Seydlitzstraße 1-5 wurde 2010 fertiggestellt. Die oberste Asphaltschicht ist gelb eingefärbt. Damit die durch den Park führende Verbindung erkennbar bleibt, erhielt sie am südlichen Wegrand als Kennzeichen ein schmales rotes Klinkerband. Wegbegleitend wurden rote Kastanien gepflanzt.

Parallel zur Lehrter Straße und vorbei am Kletterzentrum wurde der Weg nach Norden in Richtung Poststadion weitergeführt. Er erhielt eine moderne Straßenbeleuchtung. Am Rand des Weges entstanden eine künstliche Felswand zum Bouldern (Querklettern) und eine Boulefläche. Beides kann jederzeit ohne Einschränkungen genutzt werden. Bäume und Bänke ergänzen das neue Freizeitareal.

Als Weiterführung nach Nordwesten zum Poststadion wurde 2014 auf dem Gelände des alten Werferplatzes zwischen dem Kletterzentrum und dem Tribünengebäude des Stadions eine weitere Sport- und Freizeitanlage für alle errichtet. 2015 vervollständigen Fitness-Bereiche vor dem Tribünengebäude die vereinsungebundenen Angebote im SportPark Poststadion.

GRUPPE PLANWERK, Bearbeitung u. Titelfoto: Anka Stahl, weitere Fotos: Louisa Muehlenberg
Stand: März 2015
Die neue Boulderwand steht seit 2013 am Südost-Eingang des SportParks an der Lehrter Straße
Blaubraune Boulderwand ohne Tritte am Weg (frontal)

Informationen

Adresse:

Eingang SportPark Poststadion
Lehrter Straße 66
10557 Berlin

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Mitte

Planung:

Margret Benninghoff - Landschaftsarchitekten

Gesamtkosten:

975.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau West, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

Neuer Eingang: 2009 bis 2010
Sportanlagen: 2012 bis 2013

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Seels, Margaretha
Bezirksamt Mitte, Abt. Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 9018 45766
Tibbe, Heinz
Gruppe Planwerk
Tel: (030) 261 35 32

Projekt-News

September 2014

SportPark Poststadion bietet Neues für Trend- und Freizeitsportler

Februar 2014

Der Sportpark öffnet sich weiter

Mai 2012

2.6.: Familiensportfest im SportPark Poststadion

Logo Europäische UnionLogo EFREBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung