Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Der Spielplatz liegt idyllisch im Park
Schon jetzt hat er seine Stärken
Der Kleinkinderspielplatz am Ende der Bötzowstraße im Februar 2014

"Wald- und Wiesen-Spaß" ist das Motto für die Spielplätze im Anton-Saefkow-Park

Begonnen wird im späten Frühjahr - Fertigstellung ist im Herbst
März 2014

Nach der Begehung und Ideensammlung im Februar stellte die Landschaftsplanerin Christiane Gottwald am 18. März den AnwohnerInnen und Kindern ihren Entwurf für die Aufwertung der beiden Spielplätze im Anton-Saefkow-Park vor.

Der Park im östlichen Prenzlauer Berg, südlich der Ringbahn, liegt zurzeit noch im Dornröschenschlaf. Viele AnwohnerInnen freuen sich über ein gutes Stück wuchernder Stadtnatur, das nach dem II. Weltkrieg als Trümmerberg entstanden war. Ohne größere Investitionen wurde jedoch im Laufe der Jahre das Angebot an Spielgeräten auf den beiden Spielplätzen immer kleiner - bis auf dem Kleinkinderspielplatz nur noch der Sand übrig blieb.

Ungenutzte Flächen haben die Tendenz zur Verwahrlosung und zur Vereinnahmung durch Hunde. Dem will das Bezirksamt nun entgegenwirken und wieder attraktive und ungetrübte Spielmöglichkeiten im Park anbieten. Mit Mitteln aus dem Stadtumbau Ost wird die Ausstattung der beiden Spielplätze erneuert und ergänzt. Der Baubeginn ist für das späte Frühjahr geplant. Im Herbst sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Am 18. März stellte die Landschaftsplanerin im benachbarten Felix-Mendelssohn-Gymnasium die Entwurfspläne vor. Anwesend waren auch die Projektbetreuerin vom Straßen- und Grünflächenamt, Frau Benjamin sowie Frau Münch als Beauftragte für Kinder- und Jugendbeteiligung. Das Motto "Wald- und Wiesen-Spaß" war auf der gemeinsamen Begehung mit AnwohnerInnen entstanden.

Insgesamt werden im Zusammenhang mit den beiden Spielplätzen fünf Teilflächen bearbeitet. Der Kleinkinderspielplatz am Ende der Bötzowstraße erhält eine kleine Kletterhütte mit Rutsche sowie ein Federwipptier. Die angrenzende Wiese wird behutsam in die Gestaltung einbezogen. Ein Zaun soll die Hunde fernhalten. In diesen Zaun wird eine Fläche mit einem Guckloch für Kinder integriert, die mit einem passenden Märchenelement gestaltet sein könnte. Die Idee dazu kam von einem siebenjährigen Jungen aus der angrenzenden Grünen Stadt.

Der obere Teil soll Spiel, Sport und Erholung für alle bieten. Der 800 Quadratmeter große Sandspielplatz wird mit einem "Kleinen Kletterwald" für ältere Kinder ergänzt. Außerdem sind Geschicklichkeitsgeräte und eine zusätzliche Schaukel geplant. In ein derzeit leeres Rondell wird eine Tischtennisplatte integriert. Die hintere Wiese erhält zur Kniprodestraße hin eine leichte Geländemodellierung sowie "Lümmelbalken" als Treffpunkt. Die Basketballfläche wird befestigt. Zwei Mehrzweckpfosten bieten die Möglichkeit, mitgebrachte Seile oder Netze für Ballsportarten zu befestigen.

Wer noch Ideen einbringen möchte, meldet sich so bald wie möglich bei Frau Benjamin im Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Pankow Tel: 90295-8558
leane.benjamin[at]ba-pankow.verwalt-berlin[.]de

Hier können Sie die Dokumentation der Ideensammlung am 25.02.2014 als PDF herunterladen.

Von: Quelle: L. Benjamin, Bezirksamt Pankow, Text u. Foto: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung