Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Die neue Rutsche-Burg und der Pavillion laden zum spielen und verweilen ein.

Spielgeräte am Nöldnerplatz aufgestellt

Erster Bauabschnitt soll bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein
Februar 2006

Zwischen den wintergrauen Bäumen auf dem Nöldnerplatz leuchten rote Tupfen hindurch. Aufmerksame Passanten können durch die Bauzäune sehen, wie der künftige Spielplatz Gestalt annimmt. Ein Pavillon ist schon errichtet und gleich daneben steht eine Rutsche-Burg. Ein Stückchen weiter rechts ragen zwei Quadrate mit Fenstern aus dem Boden. Sie sind Teil, besser gesagt Anfang und Ende einer Balancier-Seilbrücke.
Im Frühjahr werden dann noch vier Spielskulpturen aufgestellt. Sie entstanden in einem Workshop mit Jugendlichen, die die Ideen für die Figuren hatten. Dann ist auch gegenüber auf den Hochbeeten die Zeit, um Rasen zu säen, Sträucher zu pflanzen und Sitzbänke aufzustellen.

Von: Text: R. Friedrich, Quelle: Weidinger Landschaftsarchitekten

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung