Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Urkunden werden für die ersten Baumpaten überreicht.

Weitere Baumpaten für Randowpark gesucht

Erste Urkunden am 16. Mai überreicht
Mai 2006

Rote Bänder und kleine Schildchen am noch dünnen Stamm zeigten: für eine Eiche, eine Esche und zwei Hainbuchen sind schon Baumpaten gefunden im Quartierspark an der Randowstraße. Sie erhielten am 16. Mai von der Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher (Die Linke.PDS), und dem Bezirksstadtrat für Umwelt und Gesundheit, Andreas Geisel (SPD), ihre Urkunden. Die HOWOGE, der Hausmeisterservice von Bernd Wachmann, die Allianzvertretung, Vattenfall und das Ehepaar Hildegard und Karl-Heinz Schild gehörten zu den Ersten, die sich an der Pflege und Erhaltung des Quartiersparks aktiv beteiligen wollen.

 

Eine Idee der Anwohner, die die Umgestaltung der ehemaligen Kitafläche im Rahmen des Stadtumbaus Ost zu einer Erholungsoase mit Interesse verfolgen. Sie fragten sich, was aus dem Grün wird, wenn die jetzt dort arbeitende Fachfirma abrückt. Wer mindesten 20 Euro spendet erhält eine Urkunde, wer 100 Euro gibt bekommt ein Namensplakette an „seinem“ Baum. Zur Auswahl stehen Birken, Eschen und Ebereschen, Hainbuchen, Eichen und Erlen. Insgesamt 250 Bäume sollen gepflanzt werden, da werden noch viele Paten gesucht.

 

Während am in diesem Jahr fertig gestellten Spielplatz die Urkunden übergeben wurden, schoben ein paar Meter weiter Bagger Sandberge zusammen. Bis zum Frühjahr 2007 soll der 2. und 3. Bauabschnitt abgeschlossen werden. Es entsteht noch ein kleines Wäldchen mit Ruhezonen und Sitzgelegenheiten, die sich besonders die Bewohner des angrenzenden Seniorenheimes gewünscht hatten, sowie Blumenrabatten und Grünpflanzungen.

 

Wer sich für eine Baumpatenschaft interessiert, kann sich an Anke Werner wenden, Montags von 16 bis 18 Uhr und Freitags von 12 bis 16 Uhr im Nachbarschaftstreff an der Welsestrasse 32, Telefon 93 02 82 75, 547 18 79-0, kontakt@stadtbildagentur.de .

Von: Text, Foto: R. Friedrich

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung