Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Kinder bei der Spielplatzplanung

Wasserwelt in der Wrangelstraße

Einweihung des Spielplatzes in der Wrangelstraße am 1. Juni 2010 ab 15 Uhr
Mai 2010


Im Beisein der Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Hella Dunger-Löper, dem Bezirksbürgermeister von Friedrichshain-Kreuzberg, Dr. Franz Schulz und der Bezirksstadträtin für Bauen, Wohnen und Immobilienservice, Jutta Kalepky wird am Dienstag, den 01.06.2010 um 15:00 Uhr der neu gestaltete Spielplatz in der Wrangelstraße 11 der Öffentlichkeit übergeben.

Zur Einweihung sind alle Bewohnerinnen und Bewohner, insbesondere Kinder, herzlich eingeladen.

Die Kosten für die Neugestaltung des Spielplatzes belaufen sich auf etwa 250.000 Euro und wurden über das Programm Stadtumbau West finanziert.
Das Programm Stadtumbau West eröffnet dem Land Berlin die einmalige Chance, mit Hilfe von EU-, Bundes- und Landesmitteln das Kreuzberger Quartier am Spreeufer für Bewohnerinnen und Bewohner noch attraktiver zu machen. Insbesondere soll die Lebenssituation für Familien und Kinder in der Innenstadt verbessert werden. Daher werden im Rahmen des Stadtumbaus auch Spielplätze neu gestaltet.

Nach etwa einem Dreivierteljahr Bauzeit können nun die Kinder ihren Spielplatz wieder in Besitz nehmen. Abgeschlossen werden die Baumaßnahmen im Rahmen eines Festes mit dem Anbringen selbst angefertigter Fische und anderer Verzierungselemente durch die Kinder. Das Fest wird - wie auch die Beteiligungsveranstaltungen des Vorjahres - vom Stadtteilausschuss Kreuzberg e.V. organisiert.

Für viele Kinder aus dem Quartier schließt sich damit ein Kreis: Im Frühjahr und Sommer 2009 führte der Stadtteilausschuss Kreuzberg e.V. zwei Kinderbeteiligungsveranstaltungen zur Neugestaltung des Spielplatzes durch. Kinder der gegenüberliegenden Nürtingen- und e.o.plauen- Grundschulen brachten ihre Ideen ein und einigten sich darauf, dass das Thema "Wasserwelt" die Gestalt des Spielplatzes künftig bestimmen soll. Diesen Auftrag nahmen die Landschaftsarchitekten des Büros Plancontext mit auf den Weg und planten den Spielplatz.

Der Spielplatz ist in einen Spiel- und einen Bolzbereich aufgeteilt. Die Beläge und Zäune sind überwiegend in Blautönen gehalten und sollen das Meer symbolisieren. Die Kletter- und Rutschgeräte haben die Form eines Neptunbrunnens bzw. einer Krake. In einer Wasserwelt darf natürlich das Wasser nicht fehlen – daher gibt es auch einen Matschbereich mit Pumpe.

Von: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Foto: ContextPlan GmbH

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung