Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Das Spielband ist sehr beliebt und soll modernisiert werden.

Fitnessparcour und Liegehang für die Lohmühleninsel

Bewohner beteiligen sich an den Planungen
Oktober 2007

Die Neugestaltung der Lohmühleninsel war am 8. Oktober Thema einer Bewohnerinnen und Bewohnerversammlung im Stadtumbau West-Fördergebiet Spreeufer. Die Baustadträtin von Friedrichshain-Kreuzberg, Jutta Kalepky, Birgit Beyer vom Amt für Natur und Umwelt im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Susanne Fuchs vom INTEGERE Büro für Umweltplanung und Kommunikation und Marina Heine, HEINE Landschaftsarchitektur stellten die Planungen vor und diskutierten mit den Bürgerinnen und Bürgern, moderiert von Carl Herwarth v. Bittenfeld vom Stadtumbaumanagement.

Frau Fuchs gab eine Zusammenfassung der bisher durchgeführten Ideenwerkstätten. Da dazu nur wenige Interessierte kamen, gingen die Planer vor Ort, legten die Pläne aus und kamen mit den jungen und älteren Anwohnern ins Gespräch. Gewünscht wurde, nicht alles neu zu machen, sondern Bewährtes zu erhalten, neben den Spiel- und Sportangeboten auch Ruhezonen zu schaffen, einen Zugang zum Flutgraben zu ermöglichen, Sitzgelegenheiten, einen Liegehang und einen Fitnessparcour für Erwachsene anzulegen. Auch Toiletten, Grillplätze, Bolz- und Bouleplatz, Volleyballfeld und ein Trinkbrunnen standen auf der Wunschliste. Kritisch angemerkt wurden die Konflikte zwischen Radfahrer und Fußgängern, die kaputten Spielgeräte, zuviel Müll und Hundehaufen, die fehlende Beleuchtung und das Auftreten von Dealern.

Auch von den Teilnehmern der Bürgerversammlung kamen Anregungen. So sollten Tütenspender für die Hundebesitzer zur Verfügung gestellt, die Wege mit energiesparenden Solarlampen beleuchtet und der Uferweg ausgelichtet werden. Ein Vorschlag war auch, die Geschichte der Lohmühleninsel bildlich darzustellen, eventuell als Zusammenarbeit zwischen Senioren und Kindern.
Auch diese Ideen wurden aufgegriffen und sollen in die Planungen einfließen. Für den 1. und 2. Bauabschnitt im Bereich der Spielinsel und dem Umfeld, der in diesem Jahr noch beginnen soll, stehen 490.000 Euro aus den Programmen Stadtumbau West und Soziale Stadt zur Verfügung.


Von: Text, Foto: R. Friedrich

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung