Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Der neue Brunnen wird zum Kiezfest eingeweiht

16.10: Der Anton-Saefkow-Platz wird mit einem Familienfest wieder an die Anwohner übergeben

Auch der neue Brunnen soll sprudeln
Oktober 2009

Nach 7 Monaten Bauzeit ist der Anton-Saefkow-Platz, das Zentrum des Quartiers am Fennpfuhl, nun (fast) fertig. Am Freitag zum jährlich gefeierten Kiezfest übergeben Stadtbezirksbürgermeisterin Christina Emmrich und Baustadtrat Andreas Geisel den Platz und den neuen Sprühbrunnen symbolisch an die Bürger.

Der Brunnen wurde anstelle des vor einem Jahr abgetragenen Monumentalbrunnens eingebaut. Allerdings soll er - sobald ausreichend Gelder vorhanden sind - wieder einem neuen künstlerisch gestalteten Brunnen weichen. Die Wassertechnik dafür ist nun gelegt und das "Provisorium" wird vor allem wenn es wieder wärmer wird besonders den Jüngeren viel Freude machen. 

Die Gesamtkosten betrugen rund 170.000 Euro, darin enthalten ist auch die Renovierung der "alten" gemeinsamen Brunnenstube für den Kugelbrunnen im Senkgarten und die Fontäne im Fennpfuhlteich. Erheblichen Aufwand erforderte der Neubau umfangreicher Auffangrinnen zur Wiedernutzung des Springbrunnenwassers.

Zum Jahresende 2009 wird der südliche Teil des Anton-Saefkow-Platzes komplett fertig gestellt. Noch fehlen neu zu pflanzende Bäume und einige Bänke. Der eigentliche Platz, von der Promenade an der Landsberger Allee bis zum ehemaligen Kaufhaus, ist dann komplett saniert. Im nächsten Jahr soll der Zugang von der Karl-Lade-Straße neu gestaltet werden.

Die feierliche Übergabe des Platzes beginnt um 16.30 Uhr. Schon ab 15.00 Uhr wird es ein Bühnenprogramm, Marktstände sowie Geschicklichkeitsspiele, Wissenstest, Schminken und eine Hüpfburg für Kinder geben. Um 19.00 Uhr startet ein Laternenumzug in den Fennpfuhlpark. Mit einem Feuerwerk gegen 21.30 Uhr wird das Familien-Fennpfuhl-Fest auf dem neu gestalteten Anton-Saefkow-Platz seinen Abschluss finden. 

Mehr zum Projekt Anton-Saefkow-Platz

Von: Text u. Foto: A. Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung