Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Das Fussballfeld wird in Beschlag genommen
Stadtrat Kuhn im Gespräch mit einer Anwohnerin
Rundweg für junge Skaterinnen und Skater

Berlin-Buch: Streetball-Turnier zur Eröffnung

Der erste Spiel- und Sportplatz extra für Jugendliche im Norden von Pankow
September 2017

Zur Eröffnung am 29. September ging es an der Theodor-Brugsch-Straße gleich hoch her: Die Mannschaften aus dem Kiez waren schnell gebildet und nachdem Vollrad Kuhn, Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste in Pankow, das Spiel anpfiff, konnte das erste Streetball-Turnier auf dem Platz starten. Eine zweite Gruppe testete währenddessen mit Inlineskatern den neuen Rundkurs. Die Skater hatte das Team von Gangway mitgebracht, einem sozialen Träger, der in Buch seit Jahren für Jugendliche präsent ist.

Für alle Mitwirkenden gab es zur Belohnung Snacks und Getränke und Beats aus dem Sound Blaster. So nahm die Party richtig Fahrt auf – ganz nach dem Geschmack der jungen Leute. Die waren guter Dinge, denn ab jetzt sind sie die „Platzhirsche“ auf der tollen Sport- und Spiel-Anlage.

 „Es ist schon etwas Besonderes, dass junge Leute im Vorfeld eines Umbaus nach ihren Ideen befragt werden“, betonte Vollrad Kuhn. „Bei den beiden Planungspartys im letzten Sommer gaben sie den Landschaftsarchitekten Reif + Eberhard eine Menge Wünsche mit auf den Weg und die haben diese auch hervorragend umgesetzt.“ Vor einem Jahr sah es hier noch traurig aus: die ehemalige Fläche mit dem markanten Asphalthügel durfte wegen der entstandenen Risse im Boden nicht mehr betreten werden. Nunmehr locken Klettergerät, Fuß- und Streetballfeld und das Trampolin. Zum Chillen und Quatschen eignet sich u.a. die Nestschaukel oder die Sitzecke mit Dach. „Da wäre man gern selbst noch einmal jung“, meint Kuhn und alle Gäste schmunzeln.

Die Neugestaltung wurde aus dem Stadtumbau-Programm finanziert. Und darüber zeigte sich Vollrad Kuhn sehr zufrieden. In seiner Eröffnungsrede lobte er nicht nur das Programm, das in Buch viel positive Wirkung zeige. Sein Dank galt auch allen Beteiligten, die dafür Sorge trugen, dass der Platz termingerecht übergeben werden konnte und nun wieder ein Anziehungspunkt für Jugendliche und Kinder ist. Die jüngeren Kinder spielen gleich nebenan – auf dem Ameisen-Spielplatz, der schon im vorletzten Jahr übergeben wurde. Die stattlichen Bäume und das üppige Grün, das die Gesamtanlage umsäumt, schützen die Wohngebäude ringsum vor allzu viel Lärm. 

Von: G. Radev

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung