Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Teilungsraum für kleine Lerngruppen
Vorbereitung für geplanten Anbau
Eingang zur Europaschule

Mehr Platz zum Lernen: Aus zwei mach’ vier

Neue Gruppen- und Erzieherräume in der Märkischen Grundschule
März 2017

Die Schülerzahlen steigen, wie überall in Berlin, auch im Märkischen Viertel stetig. Und der Trend wird anhalten – so die Prognose. Der Bezirk Reinickendorf erwartet bereits in drei Jahren neun Prozent mehr Kinder, die eingeschult werden sollen [1]. Im Rahmen des Stadtumbaus werden unterschiedliche Maßnahmen durchgeführt, um den steigenden Raumbedarf der Schulen zu decken. Einen Schwerpunkt bildet hier die Märkische Grundschule. Im Jahr 2016 wurden mit einem Umbau zusätzliche Teilungs- und Erzieherräume bereitgestellt. Die Gesamtkosten dafür betrugen circa 325.000 Euro und wurden aus dem Stadtumbau finanziert.

Zur Umsetzung der Maßnahme wurden zwei große Klassenzimmer zu vier kleineren Teilungsräumen umgestaltet. Alle vier Teilungsräume erhielten eine Akustikdecke, neue Elektrik, Beleuchtung, Fenster, Türen, Bodenbeläge und Heizkörper  – also gute Bedingungen für Lehrende und Lernende.­­ In diesen kleineren Räumen erhalten die Kinder in Kleingruppen Fachunterricht und können gezielt gefördert werden. Das neue Raumkonzept ermöglicht es, den pädagogischen Ansatz der zweisprachigen Europaschule besser umzusetzen: In jeder Klasse lernen zur Hälfte Kinder mit deutscher und französischer Muttersprache.

Zur Unterbringung des neuen Aufenthaltsbereiches für die Erzieherinnen und Erzieher wurde die frühere Hausmeisterwohnung umgestaltet. Als gebundene Ganztagsschule ermöglicht die Märkische Grundschule eine Betreuung der 370 Kindern von 6 bis 18 Uhr. Die 22 Erzieherinnen, die dafür im Einsatz sind, finden im neuen Erzieherbereich einen Rückzugsraum. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben einen Arbeitsplatz zur Vorbereitung. Außerdem gibt es hier die Möglichkeit für pädagogische Konsultationen in ruhiger Atmosphäre. Auch die neue Küche wird von den Kolleginnen gern genutzt. Außerdem konnte eine neue Materialwerkstatt zur Vorbereitung von Bastelangeboten eingerichtet werden. Diese wird von allen als große Errungenschaft betrachtet.

2017 beginnen die Baumaßnahmen für einen Erweiterungsbau der Märkischen Grundschule. Die Schule soll damit zur 4-Zügigkeit erweitert werden. Zusätzliche Klassenräume, eine größere Küche und Mensa, sowie eine Fahrstuhlanlage zur barrierefreien Erschließung des Gesamthauses sind geplant. Dafür werden Mittel des Förderprogramms Stadtumbau eingesetzt.


[1] vgl. Bildungsstatistik Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: www.berlin.de/sen/bildung/schule/bildungsstatistik/

Von: S.T.E.R.N. GmbH u. Bezirksamt Reinickendorf, bearb. A. Stahl, Fotos: Bianka Gericke

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung