Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Der Bagger holt Schutt vom Seegrund und schafft einen flachere Uferzone

Erst Baggern dann Baden im Spandauer Spektesee

Sicherungsarbeiten in der ehemaligen Kiesgrube im Falkenhagener Feld
November 2016

Seit Herbst 2014 finden am Kiesteich im Spektepark Bauarbeiten statt. Bislang wurden die Uferbereiche durch Einbringen von Steinwalzen und das Pflanzen von Sträuchern und Röhricht vor weiterem Abrutschen gesichert, die Wegeführung im Park verändert und ein Zaun um den gesamten See gezogen.

Nun holt ein großer Bagger tonnenweise Bauschutt vom Seegrund an die Oberfläche. Um künftig gefahrloses Baden zu ermöglichen, wird die an die Liegewiese angrenzende Badebucht von Bauschutt befreit und anschließend mit Sand aufgeschüttet, der mit einem Unterwasserwall vor Abrutschen gesichert wird. So werden ein Nichtschwimmer- und ein Schwimmerbereich geschaffen. Zur Verbesserung der Wasserqualität wurden bereits die Fütterungsstellen zurückgebaut und die bestehenden Biotope durch Sicherungsmaßnahmen und Neuanpflanzungen aufgewertet und unterstützt. Im nächsten Jahr wird die Liegewiese neu gestaltet und ein Kinderspielbereich angelegt.

Die Badenutzung soll in Zukunft auf die Bucht an der Liegewiese mit Kiosk beschränkt werden. Eine geschlossene Zaunanlage soll die übrigen Uferbereiche vor unbefugtem Betreten schützen. Das Baden für Hunde sowie das Füttern von Wasservögeln ist verboten und soll auch zukünftig unterbunden werden, um die Verunreinigung des Wassers zu minimieren.

Ziel der umfassenden Maßnahmen ist es, Voraussetzungen für eine offiziellen und sichere Badenutzung an der Liegewiese zu schaffen und die ehemalige Kiesgrube gleichzeitig ökologisch zu sichern und aufzuwerten. Bisher stellten die schlechte Wasserqualität und die Gefahrenstellen auf dem Seegrund ein großes Problem für die Badenden dar. Durch Fäkalien von Mensch und Tier sowie durch das Füttern der sich stark vermehrenden Wasservögel war das Wasser sehr belastet. Das ökologische Gleichgewicht des Gewässers war zunehmend gefährdet, besonders in den warmen Sommermonaten.

Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis zum Sommer 2017 andauern. Wann die Badenutzung freigegeben werden kann, ist abhängig vom Baufortschritt und kann derzeit noch nicht abgesehen werden. Informationen dazu sind auch am Kiosk an der Liegewiese hinterlegt.

Von: Bezirksamt Spandau, bearb. A. Stahl, Foto: Planergemeinschaft Kohlbrenner eG

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung