Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Vom Dschungelspielplatz gibt es einen Turm mit Ausguck hinüber zum Affenspielplatz
Die Kinder der Kita Gleimstrolche dürfen den Affenspielplatz als Erste erobern

Zwei Spielplätze im Gleimviertel wiedereröffnet

Sanierung und Aufwertung aus Fördermitteln des Stadtumbaus
Januar 2016

Am 20. Januar 2016 eröffnete der verantwortliche Pankower Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner den neu gestalteten Affenspielplatz an der Kopenhagener / Ecke Rhinower Straße, nachdem der für das Gleimviertel so wichtige Platz mit einem großen neuen Klettergerät sowie einer zusätzlichen Tischtennisplatte und Bänken neu ausgestattet worden war.

Trotz winterlicher Temperaturen waren die Kinder der Kita Gleimstrolche gekommen, um den während der Bauzeit einige Monate gesperrten Spielplatz neu zu entdecken. Gemeinsam mit dem Stadtrat enthüllten die Vier- bis Sechsjährigen die Kletteranlage.

Der gegenüberliegende Dschungelspielplatz war schon im Dezember nach umfangreicher Sanierung freigegeben worden. Die Arbeiten am Dschungelspielplatz waren nötig, weil ein großer Teil der Spielgeräte bereits nach wenigen Jahren marode war. Die Schließung hatte hier zum großen Bedauern der Menschen in der Nachbarschaft mehrere Jahre gedauert. Nun konnten beide Spielplätze mit 180.000 Euro aus dem Programm Stadtumbau Ost saniert bzw. aufgewertet werden.

An der Planung wie auch am Bau wirkten die Anwohnerinnen und Anwohner aktiv mit. Sie brachten in Workshops mit den Architektinnen des Planungsbüros "herrburg Landschaftsarchitekten" ihre Ideen ein und bauten marode Geräte auf dem Dschungelspielplatz ab; die gesparten Mittel kamen der Ausstattung beider Spielplätze zugute. Dafür bedankte sich Jens-Holger Kirchner ausdrücklich bei den Eltern. Im Frühjahr planen die AnwohnerInnen den Bau von mehreren Hochbeeten auf beiden Spielplätzen.

Das Wahrzeichen des Affenspielplatzes, die Bronzeplastik "Orang-Utan-Kinder" von Stefan Horota, muss bis zur Fertigstellung des im Bau befindlichen Nachbarhauses noch im Depot bleiben und wird 2018 zusammen mit dem noch ausstehenden Wasserspielplatz ergänzt.

Mehr zum Projekt Spielplätze Kopenhagener Straße

Von: Text und Fotos: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung