Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Jana Steitz erklärt den Mädchen den Aufbau des Daches
Stadtrat Nünthel wagte sich auf das Gerüst
Auch im Inneren ist das typische Faltendach sichtbar
Bauarbeiten Ende September

Wartenberger Mädchen stiegen ihrem Sportzentrum aufs Dach

Baustellenbesichtigung mit Praxisteil für die Nutzerinnen von Pia Olymp und ihre Gäste
November 2015

Das "Pia Olymp" ist nicht wegzudenken aus dem Quartier Hohenschönhausen-Nord. Und doch war die Freizeiteinrichtung in einer ehemaligen Gaststätte am S-Bahnhof Wartenberg wegen baulicher Probleme schon mehrfach in ihrer Existenz bedroht.

2005 wurde der Vorplatz des Bahnhofs saniert, das marode Gebäude sollte abgerissen werden. Grund dafür waren unter anderem die enorm hohen Betriebskosten, die aus der Leichtbauweise und aus der früheren Funktion des Hauses als Gastronomiebetrieb herrührten. Mit mehr als 260.000 Euro aus dem Programm Stadtumbau Ost wurde das Gebäude stattdessen energetisch saniert. Leitungen und Anschlüsse sind nun der heutigen Funktion angepasst.

2015 bedrohten dann massive Schäden am typischen DDR-Faltendach erneut das Gebäude. Auch dieses Mal konnten Mittel aus dem Stadtumbau-Programm helfen. Bis Ende des Jahres wird das Dach umfassend saniert - und zwar vom Betrieb der Dachdeckermeisterin Jana Steitz, die im Rahmen einer Baustellenbegehung am 18. November den Mädchen zeigte, was man als Frau in einem Bauberuf alles schaffen kann.

Die Mädchen durften ihrem Haus an diesem Tag regelrecht aufs Dach steigen. Begleitet wurden sie von Jugend­staatssekretärin Sigrid Klebba und Wilfried Nünthel, dem Lichtenberger Stadtrat für Stadtentwicklung, der die Sanierung aus Fördermitteln von Anfang an unterstützte, sowie vom Geschäftsführer des Trägervereins Kiez für Kids Freizeitsport e. V., Karsten Dietrich.

Das Freizeitsportzentrum ist Mädchen und jungen Frauen vorbehalten, damit sie ungestört und nach ihren eigenen Maßstäben Sport treiben können. Da es auch beim Handwerk - wie im Sport - noch immer Vorbehalte und Hindernisse gegenüber der Frauenpower gibt, freute sich der Trägerverein Kietz für Kids Freizeitsport e. V., dass der Betrieb von Jana Steitz ein besonders gutes Angebot für die Sanierung machen konnte und den Zuschlag erhielt.

Die Dachdeckermeisterin erklärte vor Ort den Aufbau des Daches und die nötigen Arbeiten. Bis zum Ende des Jahres bleibt noch einiges zu tun. Inzwischen wird Frau Steitz wieder allein mit ihren "Jungs" auf dem Dach zu sehen sein. 2016 kann das Pia Olymp dann seinen 20. Geburtstag feiern.

Weitere Informationen sowie ein PDF zum Download finden Sie unter Mädchensportzentrum Pia Olymp

Von: Text u. Fotos: Anka Stahl, Foto 4: Jana Steitz