Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Das Beratungshaus wurde am 29. September eingeweiht
Bürgermeister Helmut Kleebank spricht im Atrium
Blick nach oben - der Lichthof sorgt für natürliche Beleuchtung
Freundliche Büros mit bodentiefen Fenstern

Neues Beratungsgebäude für soziale Dienste eingeweiht

Ehemalige Bibliothek wurde zum Zentrum für Prävention, Beratung u. Betreuung in der Quartiersmitte
September 2015

Bürgermeister Helmut Kleebank kennt das Haus am Helmut-Schmidt-Weg schon sehr lange - hier hat er als Junge Bücher ausgeliehen. Am 29. September 2015 weihte er in dem ehemaligen Bibliotheksgebäude unmittelbar neben der Siegerland-Grundschule das neue Beratungszentrum des Regionalen Sozialen Dienstes und des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes ein. Die Umnutzung zum Zentrum für Prävention, Beratung und Betreuung wurde durch den Umzug der Stadtteilbibliothek direkt an den Westerwaldplatz ermöglicht.

Das gesamte Maßnahmenbündel wurde mit Fördermitteln aus dem Programm Stadtumbau West finanziert und ist damit typisch für den Stadtumbau. Das Ensemble rund um den neuen Stadtplatz erhält eine weitere inhaltliche und gestalterische Aufwertung. Die Mitarbeiterinnen des Jugend- und des Gesundheits­amtes freuen sich über moderne, helle und freundliche Büros.

Die beiden Beratungsdienste agieren als wichtige Bestandteile des Netzwerks der Jugend-, Sozial-, und Bildungseinrichtungen in der neuen Quartiersmitte. In direkter Nachbarschaft zur Siegerland-Grundschule, zur Kita/Familie im Zentrum und zum Klubhaus wird mit dem neuen Beratungsgebäude der Mix an Bildungs-, Freizeit,- Einkaufs- und Beratungsangeboten ergänzt und ausgebaut.

Das Architekturbüro Dörr, Ludolf und Wimmer teilte auf zwei Etagen Büros ab und vergrößerte die Fenster. Ein Lichthof im Treppenhaus sorgt wie auch schon im benachbarten Klubhaus für natürliche Beleuchtung bis ins Erdgeschoss. Nachdem die vorgefundenen Schadstoffe beseitigt waren, wurde das Gebäude mit nachhaltigen und ökologischen Materialien gedämmt und ausgestattet. Dazu gehören die attraktiven Lärchenholzpaneele der Fassade, die farbigen Sonnenschutzelemente aus Holz und die Zellulose-Dämmung. Auch die kombinierte Heizungs- und Lüftungs­anlage ist technisch auf dem neuesten Stand. Neben dem ruhigen Licht der LED-Beleuchtung sorgen natürliche Farben und Materialien auch im Inneren für ein harmonisches Bild.

Zurzeit wird auf dem Nachbargrundstück ein modularer Ergänzungsbau für die Siegerland-Grundschule errichtet und die dortige Mensa für die wachsende Schülerzahl erweitert. Die Besucher der Einweihungsfeier besichtigten gemeinsam mit den Architekten und Mitarbeitern des Gebietsmanagements der Planergemeinschaft die Baustelle.

Das Beratungshaus nimmt im November seine Arbeit auf. Die Erweiterungsfläche der Mensa und der modulare Ergänzungsbau gehen 2016 in Betrieb. Im nächsten Jahr beginnt auch die Sanierung des Hauptgebäudes der Siegerland-Grundschule.

Von: Text u. Foto: Anka Stahl