Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Sibyll Klotz und Daniel Krüger beim Testen eines Fitnessgeräts
Der Mobilitätspfad entlang der Torgauer Straße

Cheruskerdreieck ist neues Teilstück der Schöneberger Schleife

Der Grünzug zwischen Cheruskerpark und Torgauer Straße verbindet Nord-Süd- und Wannseebahn-Grünzug
August 2014

Am 15. August 2014 übergaben Sibyll Klotz und Daniel Krüger als verantwortliche Stadträte für Stadtentwicklung beziehungsweise Bauen im Bezirk Tempelhof-Schöneberg ein wichtiges Teilstück der Schöneberger Schleife an die Anwohner. Mit dem Cheruskerdreieck wurde der Cheruskerpark am Gasometer für rund 1,2 Millionen Euro aus dem Stadtumbau West um eine attraktive Sport- und Erholungsfläche erweitert. Dazu mussten im Vorfeld auch erhebliche Altlasten des ehemaligen Gewerbegebiets beseitigt werden. Die Planung stammt vom Büro für Landschaftsplanung Topos.

Zum endgültigen Abschluss des Projekts Ende 2014 soll die Torgauer Straße dann zwischen dem Rampeneingang Cheruskerpark (im Bereich der geplanten Erschließungsstraße zum EUREF-Gelände) und der Einmündung Cheruskerstraße in einer Breite von rund 7,60 Meter als kombinierter Rad- und Gehweg ausgebaut werden. Dieser Bereich wird zukünftig für den Kfz-Verkehr nicht mehr zur Verfügung stehen. Der neue Abschnitt verbindet dann den Nord-Süd-Grünzug und den geplanten Wannseebahn-Grünzug. So gelangen Fußgänger, Radler und Skater vom Park am Gleisdreieck auf einem Rundweg bis zum Bahnhof Südkreuz.

Die neue Grünanlage bietet neben ruhigen Orten auch Sport- und Spielgeräte für alle Generationen. So kann man sich im Tischtennis oder Boule versuchen, Schach spielen oder die Fitnessgeräte nutzen. Sportliche Herausforderungen gibt es auch nebenan auf dem Mobilitätspfad, der begleitend zur Torgauer Straße noch bis zur Naumannstraße weitergeführt wird. Hier kommt es vor allem auf motorisches Geschick an. Den westlichen Abschluss des Mobilitätsparcours bildet ein Basketballfeld.

Von: Anka Stahl