Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Die Skulptur der Bettina-von-Arnim-Schule
Der zuständige Stadtrat Martin Lambert spricht zur Parkeinweihung
Katrin Schultze-Berndt eröffnet die Ausstellung zur Entstehung der Großskulpturen
Hier im Atrium wird der kreative Prozess beleuchtet

Stadtteilpark am Mittelfeldbecken im Märkischen Viertel eingeweiht

Von SchülerInnen geschaffene Großskulpturen säumen nun die Parkwege
Juni 2013

Im Herbst 2011 begann im Stadtumbau-Gebiet Märkisches Viertel die Umgestaltung des Stadtteilparks. Nun ist der größte Teil fertig. Neue Wege laden zum Flanieren rund um das Mittelfeldbecken ein. Nimmt man die Einladung an, genießt man nicht nur Natur, sondern entdeckt im Vorbeigehen auch ganz große Kunst - drei Großskulpturen säumen den Weg. Sie sollen auf die drei Schulen aufmerksam machen, die hier direkt am Park wie an einer Perlenschnur aufgereiht liegen - und die Kindern und Jugendlichen beste Bedingungen dafür bieten, sich umfassend zu bilden.

Die Skulpturen zeugen von der Kreativität der SchülerInnen - sie selbst haben sie im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts der Chamisso-Schule, der Bettina-von-Arnim-Schule, der Lauterbach-Grundschule sowie der Thomas-Mann-Oberschule und der Jugendkunstschule Atrium geschaffen. Geleitet wurde das Projekt von Rainer Fürstenberg, einem Künstler, der schon einige Kinder- und Jugendprojekte begleitet hat. Die „Kulturagenten für kreative Schulen“ kümmerten sich um die Vernetzung und die umfangreiche Beteiligung der SchülerInnen.

Am 30. Mai 2013 feierten AnwohnerInnen, SchülerInnen und PädagogInnen gemeinsam mit VertreterInnen des Bezirksamts Reinickendorf und den beteiligten Planungsbüros den neuen Stadtteilpark mit den Großskulpturen. Zur Einweihung sprach der Stadtrat für Stadtentwicklung, Martin Lambert. Katrin Schultze-Berndt, Stadträtin für Schule, Bildung und Kultur, eröffnete anschließend die Ausstellung "Großskulpturen.

Erster Treffpunkt der Feierlichkeiten war das neue Plateau am Nordeingang des Stadtteilparks. Eine Big-Band der Bettina-von-Arnim-Oberschule sorgte für die musikalische Begleitung und führte die BesucherInnen weiter durch den Park zur Ausstellungseröffnung ins Atrium. Hier wird der künstlerische Schaffensprozess des schulischen Gemeinschaftsprojekts "Großskulpturen" dokumentiert. Schülerinnen und Schüler hatten die Skulpturen in verschiedenen Workshops mit unterschiedlichen Materialien gestaltet. Der Künstler Rainer Fürstenberg schweißte sie danach in seiner Werkstatt auf ein Edelstahlgerüst. 

Der Stadtteilpark am Mittelfeldbecken im Märkischen Viertel wurde mit Mitteln des Förderprogramms Stadtumbau West umgestaltet und aufgewertet. Die Wege rund um die Wasserfläche sind nun komplett erneuert und mit einer Distanzmarkierung versehen. So können sie auch für den Sportunterricht genutzt werden. Die Rasenflächen wurden mit Sitzstufen, neuen Bänken und ergänzender Beleuchtung ausgestattet. Die Planung und Bauleitung für den Park hatte das Büro Teichmann Landschaftsarchitekten inne. Im zweiten und dritten Bauabschnitt 2013/14 werden die Wege erneuert, die von Norden bzw. Westen in den Park führen.

 

Ausstellung Gemeinschaftsprojekt "Großskulpturen"

bis 27. August 2013
im Atrium
Senftenberger Ring 97

 

 

Von: S.T.E.R.N. GmbH, bearb. A. Stahl