Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Viele Bürger informierten sich über den Stadtumbau im Gebiet Südkreuz

Grüne Wege auf ausgedienten Gleisen

2009 beginnt der Bau der Fußgänger und Radweg-Brücke über die Dresdner und Anhalter Bahn
November 2008

Bürger und Gewerbetreibende nehmen regen Anteil am Stadtumbau rund um das Südkreuz – das bewiesen die weit über 100 Besucher der Informationsveranstaltung am 13. November im Schöneberger Rathaus.

Im Mittelpunkt standen die Planungen für die „Schöneberger Schleife“ - einem  Grünzug, der weitgehend entlang intakter oder ausgedienter Bahnlinien ausgehend vom Gleisdreieck nach Süden über den sogenannten "Flaschenhals" zum Südkreuz und über den Cheruskerpark und den Einschnitt der Wannseebahn wieder nach Norden zurück zum Gleisdreieck führen soll.

Das zweite langfristige Projekt im Rahmen des Stadtumbaus West ist die Ost-West-Spange, eine grüne Wegeverbindugn vom Leuthener Platz in westlicher Richtung durch das Gewerbegebiet Naumannstraße und über eine neue Brücke bis zur General-Pape-Straße in Neu-Tempelhof. Die Brücke wird für Fußgänger, Radfahrer und Skater reserviert sein. Baubeginn ist 2009, derzeit laufen die konkreten Planungen.

Beide Projekte sollen im dicht besiedelten und bebauten Fördergebiet Südkreuz sowohl die Wohn- und Freizeitqualität erhöhen als auch die nachhaltigen Entwicklung der Gewerbegebiete fördern.

Die Projekte wurden von den beteiligten Planungsbüros und Mitarbeitern des Bezirksamtes detailliert vorgestellt. Anschließend beantworteten die Podiumsteilnehmer - die Stadträte Herr Krömer (Bauwesen) und Herr Schworck (Natur und Umwelt), der Leiter des Amtes für Planen, Genehmigen und Denkmalschutz, Herr Kroll und Herr Müller als Vertreter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, die Fragen des Publikums. Dabei wurde um das Verständnis von Nachhaltigkeit der geförderten Maßnahmen als Kombination von verbesserter Wohn- und Lebensqualität einerseits und Entwicklung der wirtschaftlichen Infrastruktur andererseits gerungen. Trotz vieler kritischer Fragen machten viele Bürger deutlich, dass sie die Vision von neuen auto- und barrierefreien Wegeverbindungen in einem so dicht bebauten Gebiet begrüßen und mit ihrer baldigen Umsetzung große Erwartungen verbinden.

Mehr zum Brückenprojekt als Teil der Ost-West-Spange

Mehr zur Schöneberger Schleife

Von: Text und Foto: A. Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung