Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Die "Möglichmacher" des Mehrgenerationenhauses

Mehrgenerationenhauses der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde eröffnet

Im 2. Bauabschnitt wurden die Kitaräume erweitert
Februar 2010

Am 21. Februar 2010 wurde das Mehrgenerationenhaus der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde im Falkenhagener Feld feierlich eröffnet. Der evangelische Landesbischof Markus Dröge leitete den Gottesdienst zur Übergabe des Hauses. Grußworte überbrachten unter anderem der Bezirksbürgermeister von Spandau, Konrad Birkholz, Wolf Schulgen, Abteilungsleiter für Wohnungswesen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und der Vorsitzende des Kreiskirchenrates im Kirchenkreis Spandau, Dietrich Berndt.

Das Gemeindehaus der Paul-Gerhardt-Krichengemeinde ist seit Jahren ein fester Bestandteil der sozialen Infrastruktur im Falkenhagener Feld. Seit der Festlegung des Gebietes zum Stadtteilmanagementgebiet des Förderprogramms „Soziale Stadt“ ist die Gemeinde zu deren starken Partner geworden.  Die notwendigen baulichen Voraussetzungen und Umbauten wurden mit Fördermitteln in Höhe von 1.139.000,00 € aus dem Programm Stadtumbau West unterstützt.

Im Januar 2009 konnte mit dem "Café der Begegnung" und neuen Mehrzweckräumen der erste Bauabschnitt abgeschlossen werden. Seit nunmehr einem Jahr hat sich das Mehrgenerationenhaus als Begegnungs- und Informationsort für Jedermann etabliert. Die Angebote reichen von externen Bildungs- und Beratungsangeboten für alle Altersstufen bis zur Organisation generationsübergreifender Feste im Jahresverlauf. Die Erweiterung der Kindertagesstätte wurde mit dem 2. Bauabschnitt nun fertig gestellt.

Mehr zum Projekt Mehrgenerationenhaus

Weiterführende Informationen:
www.paulgerhardtgemeinde.de
www.quartiersmanagement-berlin.de

Von: Quelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, bearb. A. Stahl, Foto: Planergemeinschaft

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung