Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Hella Dunger-Löper und Thomas Blesing bei der Eröffnung am 8.9.2011

Verbindungsweg zwischen Grenzallee und Britzer Hafensteg eröffnet

Neukölln rückt wieder ein Stück näher ans Wasser
September 2011


Die Staatssekretärin für Bauen und Wohnen, Hella Dunger-Löper, und der Baustadtrat des Bezirks Neukölln, Thomas Blesing, eröffneten am 8. September 2011 gemeinsam den Verbindungsweg Grenzallee - Britzer Hafensteg. Der Verbindungsweg bietet den Neuköllnern Anschlüsse an die nähere und weitere Umgebung, vor allem an den Teltowkanal, an die Grenzallee, an die Neuköllnische Allee/Alt Rixdorf und die Sonnenallee bis hin zum Weigand- und Kiehlufer.

Der als Fuß- und Radweg gebaute Verbindungsweg ist Bestandteil des Projektes "Grünes Netz", das im Rahmen des Programms 'Stadtumbau West' in Neukölln neue Wegebeziehungen herstellt und Lücken zwischen vorhandenen Wegen schließt. Damit  wird der öffentliche Raum im gewerblich geprägten Stadtumbaugebiet Neukölln-Südring aufgewertet und die Wohnsituation in den nördlichen Wohngebieten Neuköllns verbessert.

Zwischen dem Hafen Britz Ost im Süden und der Teupitzer Brücke im Norden wird das Wegesystem des Bezirks an die Berliner grünen Hauptwege 17 und 18 angeschlossen. Der Weg hat somit durch die Verbindung zum Treptower Park bzw. nach Nord-Neukölln mit dem Teltowkanal/Britz auch eine übergeordnete Bedeutung für die Naherholung. Zudem soll er zur Erschließung der bisher weitgehend brachliegenden Qualitäten der Wasserlage im Stadtumbaugebiet beitragen.

Das Projekt wurde im Rahmen der Städtebauförderung mit 850.000 Euro realisiert, davon etwa 816.000 Euro aus Mitteln des Programms 'Stadtumbau West' und 34.000 Euro aus Mitteln des Bezirks für städtebauliche Ordnungsmaßnahmen.

Staatssekretärin Hella Dunger-Löper: "Mit dem Verbindungsweg zum Britzer Hafensteg und dem bald einzuweihenden südlichen Kiehlufer rücken die innerstädtischen Bereiche Neuköllns näher ans Wasser."

Bezirksstadtrat Blesing: "Es gelingt uns mit dieser Maßnahme im Verbund mit den anderen realisierten und geplanten Vorhaben der Innenstadt Neukölln eine neue Qualität zu geben. Wir vernetzen Bestehendes, schaffen neue, bessere Qualitäten, ergänzen die Fuß- und Radwegverbindungen und leisten mit jedem einzelnen Bauvorhaben einen wesentlichen Beitrag zur positiven Entwicklung der Lebensbedingungen in unserem Bezirk".

Im Rahmen eines gemeinsamen Spaziergangs ließen sich die Gäste nach der kleinen Einweihungsfeier nahe der Grenzalleebrücke über interessante Projektdetails des "Grünen Netzes" informieren.

Mehr zum Grünen Netz

Von: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bearbeitung u. Foto: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung