Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Die neue Straße im Gewerbegebiet

11.9.: Schwarzer Weg in Neukölln wird eingeweiht

Eröffnung im Rahmen des Sommerfestes im Gewerbegebiet
September 2010


Am Samstag, dem 11. September 2010 wird um 11.30 Uhr nach dreijähriger Sperrung der so genannte Schwarze Weg wieder seiner Bestimmung übergeben. Eingebettet ist dieser offizielle Akt, vorgenommen von Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und Baustadtrat Thomas Blesing, in ein Sommerfest des dort angesiedelten Betriebes Fuhrmann.

Der Schwarze Weg ist eine Rad- und Fußverbindung zwischen der Weser-/Ederstraße und dem Weigandufer. Im Jahr 2007 musste dieser Weg für die Öffentlichkeit gesperrt werden, da die Wurzeln der Pappeln die Wegefläche zerstört hatten.

Nach der Fällung der nicht mehr standsicheren Pappeln konnte der Weg im letzten Jahr neu angelegt werden. Dabei wurde darauf geachtet, dass frühere Mängel wie die geringe Breite und die fehlende Beleuchtung behoben wurden. Der jetzt 4 Meter breite Fuß- und Radweg wird am Rand von einem neuen Baumbestand begleitet und ist beleuchtet. Durch die Wiederherstellung der Wegeverbindung bietet sich auch ein neuer Anknüpfungspunkt an das "Grüne Hauptwegenetz" überörtlicher Fuß- und Radwegeverbindungen im Land Berlin.

Ein Bestandteil des Projektes war auch die Zusammenarbeit mit den ansässigen Unternehmen. Die Betriebe Fuhrmann GmbH und das Fernheizwerk Neukölln AG haben sich bei der Umsetzung engagiert und konnten die für die Wegeverbindung nicht mehr benötigen öffentlichen Flächen zur Vergrößerung ihres Betriebsgeländes erwerben.

Der Neubau des Wegeverbindung wurde durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms "Zukunftsinitiative Stadtteil" Teilprogramm "Stadtumbau West" mit 200.000 Euro gefördert.

Mehr zum Projekt Schwarzer Weg

Von: Bezirksamt Neukölln, Bearbtung u. Foto: A. Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung