Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Die neue Lichtinstallation zog viele Schaulustige an

Lichtinstallation "Neuköllner Tor" eröffnet

Über 200 Besucher bei feierlicher Einweihung
Juni 2008

Über 200 Besucher erlebten am 20. Juni trotz des EM-Viertelfinalspiel die feierliche Einweihung der Lichtinstallation unter dem so genannten Neuköllner Tor. Nachdem Baustadtrat Thomas Blesing per Knopfdruck das Licht entzündet hatte, boten sich dem bunt gemischten Publikum aus Anwohnern und Fachleuten durch bullaugenförmige Fenster ungewohnte Einblicke in die Brückenkonstruktion. Zu live vorgetragener klassischer und elektronischer Musik nutzten die Premierengäste die seltene Gelegenheit, ganz ungestört die beleuchteten Bilder natürlicher Strukturen aus der Nähe zu betrachten – die Straße war für die Einweihung komplett gesperrt worden.

Die Lichtinstallation nach dem Entwurf des Büros luna.lichtarchitektur aus Karlsruhe wurde in den vergangenen Wochen für eine Gesamtsumme von ca. 300.000 EURO unter der Leitung des Büros Planergemeinschaft verwirklicht. Sie ist das erste abgeschlossene Bauprojekt des Stadtumbaus West in Neukölln und bildet gleichzeitig einen wichtigen Impuls für die „Aktion! Karl-Marx-Straße“. Die historischen Brückenarchitektur wird durch die Installation hervorgehoben und bildet einen attraktiven Blickfang am Eingang zur Karl-Marx-Straße.

In einem künftigen Schritt soll die geplante Veränderung des Straßenraumes Karl-Marx-Straße erfolgen. Das Verfahren ist in die Gesamtplanung für eine schrittweise Aufwertung der Karl-Marx-Straße als Hauptzentrum im Berliner Süden eingebettet.

Weitere Informationen zum Projekt Neuköllner Tor

Von: Quelle: Planergemeinschaft Hannes Dubach, Urs Kohlbrenner, bearb. A. Stahl, Foto: Planergemeinschaft

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung