Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Zukunft des Sport- und Freizeitparks Poststadion gesichert

Einigung mit Investor
März 2008

Der Bezirk Mitte und der Investor der Wohnhäuser an der Seydlitzstraße haben sich geeinigt, die zukünftige städtebauliche Entwicklung der Süd-Ost Ecke des Poststadions gemeinsam anzugehen und so ein zeitgemäßes urbanes Quartier aus Wohnen, Freizeit und Sport zu schaffen.
Der Bezirk akzeptiert den Wohnungsbau an der Seydlitzstraße als Reihenhaustyp in Zeilenbauweise, während der Investor dem Bezirk die verbleibenden Grundstücke für eine freiraumplanerische und sportliche Entwicklung veräußert. Die gütliche Einigung mit dem Wohnungsbauinvestor schafft für den Bezirk die Voraussetzung, eine geordnete, standortgerechte und städtebauliche, auf die Umgebung abgestimmte Sport- und Freizeitnutzung und damit eine konfliktfreie Nutzungsentwicklung sicher zu stellen.

Der Bezirk Mitte kann nunmehr die im Programm Stadtumbau eingestellten Projekte  "Döberitzer Grünzug" als Ost-West-Verbindung zwischen Turm- und Heidestraße, den "Südeingang" zum Poststadion sowie weitere Sportangebote im "Freizeit- und Trendsportbereich" und den Bau einer privat finanzierten Kletterhalle umsetzen. Ferner können auf dem nördlich der Wohnanlage liegenden Areal zwei neue zeit- und standardgemäße Fußballplätze für den Vereinssport in Mitte errichtet werden.

Die gemischte städtische Entwicklung an der Seydlitzstraße stellt den ersten großen Baustein im Stadtumbau des Areals Fritz-Schloß-Park/Poststadion zu einem innovativen Sport- und Freizeitpark dar.

Von: Quelle: Bezirksamt Mitte, bearb. C. Rackow

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung