Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Brachen am Hauptbahnhof

Schinkel-Wettbewerb für Berlin ausgelobt
Oktober 2006

Der Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin (AIV) hat am 27. September 2006 den 152. Schinkel-Wettbewerb ausgelobt. Der Wettbewerb beschäftigt sich in diesem Jahr mit den Brachen rund um den neuen Berliner Hauptbahnhof.
Unter dem Motto „Vom Bahnhofsvorplatz zum Lehrter Stadtviertel“ steht ein 16 Hektar großes Gelände an der Heidestraße, nördlich des neuen Berliner Hauptbahnhofs, im Mittelpunkt dieses größten Förderwettbewerbs für junge Architekten und Ingenieure im deutschsprachigen Raum.
Der Schinkelwettbewerb hält wie immer spezialisierte Teilaufgaben für die verschiedenen Berufsgruppen des Bauwesens bereit. Ausdrücklich wird die Bildung interdisziplinärer Arbeitsgemeinschaften empfohlen.
Außerdem wird eine Länder übergreifende Aufgabe für Berlin und Brandenburg angeboten. Schwerpunkte sind hier die Landschaftsplanung und der Wasserbau zwischen Berlin-Spandau und der Stadt Falkensee.
Ein Rückfragenkolloquium findet am 20. November 2006 in Form eines Workshops statt; die Abgabe der Arbeiten ist am 15. Januar 2007. Pro Fachsparte wird ein Schinkelpreis von 3.500 Euro vergeben. Teilnehmer dürfen nicht älter als 35 Jahre sein und noch keinen Schinkelpreis gewonnen haben.
Download der Ausschreibungsunterlagen unter www.aiv-berlin.de.

Von: Quelle: Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung