Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Schüler der deutschen und der indischen Schule pflanzen die Zierkirsche

Schulhof des Tagore-Gymnasiums wurde übergeben

Gestaltung erinnert an den Namensgeber der Schule Rabindranath Tagore
September 2011

Seit 2008 wurde der Schulhof der Tagore-Schule für mehr als 900-Tausend Euro komplett umgestaltet. Aus einer Plattenfläche mit nur sehr wenig Grün wurde in 5 Bauabschnitten ein abwechslungsreiches Gelände mit vielen Möglichkeiten zur Pausen- und Unterrichtsgestaltung. Schüler und Lehrer haben sowohl bei der Planung als auch bei der Gestaltung von künstlerischen Elementen aktiv mitgewirkt. Am 23. September 2011 wurde der neue Schulhof übergeben. Gleichzeitig feierte die Schule auch den Abschluss der Projektwochen mit ihren Gästen einer indischen Partnerschule.

Das Tagore-Gymnasium pflegt seit längerem enge Partnerbeziehungen mit der Schule in Shantiniketan, die Rabindranath Tagore 1901 gründete. Die Feierstunde auf dem Schulhof, an dem auch der Botschafter der Republik Bangla Desh, Mosud Mannan und Schulstadtrat Stefan Komoß teilnahmen, wurde von einer Delegation der indischen Schule mitgestaltet. Höhepunkt war die Pflanzung einer Zierpflaume. Die Gäste - sieben Schüler/innen und drei Lehrer/innen aus Indien - gestalteten gemeinsam mit den Schüler/innen der Tagore-Schule und benachbarten Grundschüler/innen eine eindrucksvolle und farbenfreudige Zeremonie, wie sie auch in Shantiniketan stattfindet. Ganz im Sinne Tagores, werden dort seit 1901 jedes Jahr zwei Bäume gepflanzt.

Mehr zum neuen Schulhof der Tagore-Schule

Von: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Foto u. Bearbeitung: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung