Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Ansichten des Siegerentwurfs von staehr architekten

Marzahner Friesen-Grundschule wird zur Quartiersschule ausgebaut

Sieger im Architektenwettbewerb für den Erweiterungsbau gekürt
Juni 2011


Nach dem lange Zeit diskutierten Abriss der südlichen Ringkolonnaden im Herbst/Winter 2010/2011 ist nun Platz für einen Ausbau der Friesen-Grundschule zur Quartiersschule. Die Erweiterung ist wegen der stark gestiegenen Schülerzahlen im Marzahner Norden und wegen der neuen Anforderungen an schulische Räume dringend notwendig. Die Schule soll und wird sich zukünftig stärker für außerschulische Aktivitäten im Quartier öffnen. 

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und das Bezirksamt planen deshalb einen Erweiterungsbau sowie die Sanierung und den Umbau des vorhandenen Gebäudes. Vorgesehen sind Mittel von etwa 5 Millionen Euro für das Gesamtvorhaben. Die Gelder werden aus dem Programm Stadtumbau Ost bereitgestellt. Baubeginn ist 2012.

In einem konkurrierenden Verfahren mit fünf Architekturbüros wurde nun das bauliche Konzept für die Erweiterung der Grundschule weiterentwickelt. Das  Erweiterungsgebäude soll 10 Gruppenräume, die Mensa und einige Nebenräume beherbergen. Zusätzlich waren vier temporäre Unterrichtsräume zu entwerfen, die während der Sanierungsphase des Bestandsgebäudes auf dem Schulgelände aufgestellt werden. Eine Kommission hat nun das Architekturbüro Staehr für die Planung der Schulerweiterung ausgewählt. 

Im Siegerentwurf schließt ein kompakter und energiesparender Erweiterungsbau nördlich an das vorhandene Schulgebäude an (siehe Lageplan). Die Mensa im Erdgeschoss dient auch als Veranstaltungsraum. Besonders interessant ist die konzeptionelle Idee, die ursprünglich
nur temporär für die Umbauzeit des Bestandsgebäudes geplanten Unterrichtscontainer dauerhaft zu nutzen. Diese Räume könnten dann getrennt von der Schule für quartiersbezogene Nutzungen betrieben werden.

Von: Quelle: UrbanPlan, bearb. A. Stahl, Grafik: Architekturbüro Staehr

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung