Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Hier entsteht der Hochzeitspark mit dem Pavillon auf dem Hügel

Erster Hochzeitspark vorgestellt

Bäume pflanzen in Marzahn
März 2007

Alt wie ein Baum, stark und allen Stürmen trotzend! Wer wünscht sich das nicht, für sich, für seine Familie und seine Kinder" Zumindest symbolisch kann dieser Wunsch demnächst in Erfüllung gehen. In Marzahn wurde kürzlich das Stadtumbau Ost-Projekt „Hochzeitspark“ vorgestellt. Auf dem Gelände eines ehemaligen Schulgartens unweit der Mehrower Allee entsteht ein Park, wo Hochzeitspaare oder junge Eltern einen Baum pflanzen können. Aus einer Liste können sie sich einen Baum aussuchen, der kostet zwischen 75 und 100 Euro, und dann an einer gewünschten Stelle einpflanzen. Jeder bekommt ein Zertifikat und eine Karte, damit jeder auf dem 11.000 Quadratmeter großen Areal die Stelle wiederfindet, wo der Baum steht. Zweimal im Jahr, am letzten April- und am ersten Novemberwochenende kann gepflanzt werden.
Mittelpunkt des Parks wird der Pavillon „Tafelfreuden“ sein. Ein stabiler Tisch und Bänke werden von einem Geflecht aus wetterfestem „Geäst“ überdacht. Dort kann der neue Baum mit einem Picknick gefeiert werden. Natürlich steht der Park auch anderen Besuchern und den Anwohnern offen und kann von ihnen genutzt werden. 
Die Arbeiten zur Vorbereitung der Fläche beginnen im Mai. Ein großes Eröffnungsfest gibt es am 3. November, wo auch die ersten Bäume gepflanzt werden können.
Das Projekt wird getragen vom Bezirk Marzahn-Hellersdorf, dem Quartiersmanagement Mehrower Allee und der lokalen Agenda 21.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hochzeitspark-mh.de

Von: Quelle: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Text/Foto: R. Friedrich

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung