Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Neue Öffnungszeiten in der Museumswohnung „WBS 70“

In der Hellersdorfer Straße 179 hat die STADT UND LAND eine Museumswohnung vom Typ WBS im DDR-Stil des 80er Jahre eingerichtet.
September 2005

Bei den einen weckt es Erinnerungen, bei anderen ruft es nur Erstaunen hervor, wenn sie ins Parterre der Hellersdorfer Straße 179 eintreten. Dort hat die STADT UND LAND/WoGeHe eine 1986 vom VEB Wohnungsbaukombinat Cottbus fertiggestellte Wohnung  - bis auf wenige Details in ihrem Urzustand – eingerichtet: mit den üblichen „Papptüren“, PVC-Spannteppich und Blümchentapete.


In Hellersdorf wurden innerhalb von nur zehn Jahren rund 42.000 Wohnungen „hochgezogen“ haben. Montage - in Plattenbauweise,
System Wohnungsbauserie (WBS) 70 – und Ausbau einer Wohnung dauerten im Schnitt 18 Stunden!


Fast die Hälfte der in Hellersdorf gebauten Wohnungen war so ausgelegt wie diese 3-Raum-Wohnung. Die Grundausstattung war einfach. Viel Beton – wenig Holz, viel Plaste – wenig Chrom, vieles auf bloße Funktionalität ausgelegt – weniger auf Eleganz. Trotzdem zog man gerne hier ein. Es gab ein Bad, fließendes warmes Wasser, Fernheizung, die Kinderkrippe und den Kindergarten ganz in der Nähe.
Und schließlich die Miete! Die Museums-Wohnung kostete 109 Mark Miete, mit allem Drum und Dran.

Übrigens, Sachspenden, die helfen, das Museum zu komplettieren, werden gern angenommen!

 

Erreichbar ist das "Wohnmuseum" mit dem Bus 195 oder der U 5 bis Cottbusser Platz.

 

Öffnungszeiten: Sonntag von 14 bis 16 Uhr oder nach Absprache unter Tel.: 0151-16114440

 

Der Eintritt kostet 1 Euro/0,50 Euro für Schüler.

 

Weitere Infos unter http://www.stadtundland.de

Von: Text: R. Friedrich, Quelle: Stadt und Land

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung