Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Preisverleihung an das Team vom Haus Babylon
Das Modell für den Chilling-Babel-Wald des Babylon-Teams

Chilling Dreams werden wahr

Fünf Teams beim IGA-Projekt für Kinder und Jugendliche am 8.7. im Kulturforum Hellersdorf ausgewählt
Juli 2016

Der Jubel der Kinder vom Haus Babylon war am größten - sie gehören zu einem der fünf Teams von Kinder- und Jugendeinrichtungen aus Marzahn-Hellersdorf, deren "Chilling Dreams" wahr werden. Unter 13 Mannschaften hatten sie sich bei einer Jury aus Fachleuten und Jugendlichen mit ihrer Idee und ihrer Präsentation eines einzigartigen Objekts zum Chillen am 8. Juli im Kulturforum Hellersdorf durchgesetzt.

Die übrigen acht Teams haben sich aber nicht umsonst angestrengt - sie durften als Trostpreis je einen großen Sitzsack mit in ihre Klubs nehmen. Überreicht wurden Erinnerungs-Urkunden und Sitzsäcke durch Birgit Funke vom Projektträger bwgt e. V. und Margitta Dahlem von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dort zuständig für das Stadtumbau-Gebiet Marzahn-Hellersdorf.

Chilling Dreams - Jugendstadträtin Juliane Witt, die zur Wettbewerbsveranstaltung gekommen war, fand den Titel des Kinder- und Jugendprojekts im Rahmen von Stadtumbau Ost provokant - also passend zur Jugend. Matthias Kolle, bei der IGA Berlin verantwortlich für Planung, Bau und Betrieb, freut sich auf die Ergebnisse der Mit-Mach-Aktion, bei der Kinder und Jugendliche mit Planerinnen und Künstlern zusammenarbeiten. Das Motto passe zur IGA, denn sie sei "keine Blümchenschau". Rund 3.000 Veranstaltungen sind auf dem IGA-Campus zwischen April und Oktober 2017 geplant, die meisten richten sich an Kinder und Jugendliche.

Auf dem zurzeit im Bau befindlichen Gelände des IGA-Campus sollen die fünf Objekte und Skulpturen während der gesamten IGA stehen und von den jungen Besuchern natürlich auch zum Chillen genutzt werden. Danach ziehen sie dann in die Einrichtungen in Marzahn und Hellersdorf, von denen sie entworfen und für die sie gebaut werden.

Bis dahin bleibt allerdings noch viel zu tun. Ab sofort machen sich die fünf Teams mit ihren MentorInnen und Beratern daran, die Ideen zu überarbeiten und alles für den Bau vorzubereiten. Dann geht es an die Umsetzung, denn schon im Oktober sollen die fünf Objekte fertig sein. 

Die Sieger-Teams bei Chilling Dreams sind

  • Haus Babylon mit dem "Chilling Babel Wald"
  • Jugendclub Joker mit dem Projekt "Cool Down"
  • Haus Kompass mit dem Projekt "Angelo"
  • Jugendclub Anna Landsberger mit dem Projekt "Neugno" und 
  • Kinderkeller im Kulturhochhaus mit der "Wackligen Wolkenstadt"
Von: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung