Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Bauleiter Rötig zeigt den Kindern den Rohbau
Der Richtspruch kommt von ganz oben
Ein stattlicher Bau mit zukünftig 21 Unterrichtsräumen

Grundschule am Bürgerpark feierte Richtfest für neue MEB

Modulare Ergänzungseinheit erlaubt Sanierung und Erweiterung der Schule in Marzahn-Mitte
Juli 2015

In Marzahn-Hellersdorf wachsen zurzeit gleich zwei neue Schulgebäude empor: Die Pusteblume-Grundschule und die Grundschule am Bürgerpark erhalten je eine Modulare Ergänzungseinheit (MEB). Beide entstehen mit Mitteln aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost.

Kurz vor Ferienbeginn, am 9. Juli, feierte die Grundschule am Bürgerpark im Rahmen ihres Sommerfestes auch das Richtfest für das neue Gebäude. Schulleiterin Frau Ebel und zwei Bauleiter stiegen bis ganz oben auf das Gerüst, von wo mit lauter Stimme der Richtspruch verlesen wurde. Der Bauleiter dankte den einzelnen Firmen und Gewerken, die Zuschauer bekräftigten die Worte mit Rufen und Klatschen. Zum Abschluss zerschellten Sektgläser auf der Baustelle, wie es alter Brauch ist.

Kinder und auch Pädagoginnen und Pädagogen freuen sich sehr auf den Umzug in das moderne Haus mit 21 Klassen- und Teilungsräumen. Die Fassadenfarbe durfte die Schule selbst wählen. Man entschied sich für Grün in unterschiedlichen Helligkeitsstufen.

Um die Vorfreude noch zu steigern, zeigte Bauleiter Thomas Rötig kleinen Kindergruppen den Rohbau. Noch ist es nicht ganz leicht, sich die Innenräume vorzustellen, da Zwischenwände, Böden und Sanitäreinrichtungen noch fehlen. Bauleiter Rötig beantwortete geduldig die Fragen der Kinder und zeigte ihnen auch die Ansichten und Grundrisspläne, die an der Wand hingen. Zu Spaß und Vorfreude kam so auch der Lerneffekt hinzu.

Im Mai war Baubeginn für die MEB. Der Umzug der gesamten Schule ist für März 2016 geplant. Danach wird das Bestandsgebäude saniert. 2017 soll die Schule dann von drei auf vier Züge wachsen. Der Bedarf im Quartier ist groß. Die Zahl der Unter-Sechsjährigen ist in den vergangenen Jahren auch in Marzahn Mitte rasant gestiegen.

Von: Text u. Fotos: Anka Stahl