Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Für viele Sportarten geeignet - die erneuerte Sporthalle am Feldberger Ring
LeichtathletInnen und VolleyballerInnen maßen sich in einem Eröffnungsturnier

Bürgermeister Komoß weihte sanierte Kiezsporthalle in Hellersdorf ein

Die Sporthalle bietet gute Bedingungen für behinderte Sportler
März 2013

Der Bezirksbürgermeister und Sportstadtrat des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf, Stefan Komoß, eröffnete am 20. März 2013 die Kiezsporthalle am Feldberger Ring mit einem "Sport frei". Die Verantwortlichen des Bezirksamtes und die Mitglieder des Athletik-Clubs Berlin (ACB) waren sich einig: Die Halle ist - besonders im Inneren - zu einem Schmuckstück geworden. Seit dem Herbst 2012 trainieren hier nach grundlegender Sanierung wieder die Leichtathletik-, Badminton- und Volleyballmannschaften des Clubs, der in Hellersdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf rund 1200 Vereinsmitglieder zählt.

Die Sporthalle am Feldberger Ring 17 war nach dem Abriss der benachbarten Schule 2008 zur Kiezsporthalle umgewidmet und ab 2011 knapp ein Jahr lang saniert worden. Rund 1,45 Millionen Euro für die Sanierung kamen aus dem Programm Stadtumbau Ost, rund 73.000 Euro steuerte der Bezirk zur Sanierung bei.

Die Sporthalle wurde behindertengerecht gestaltet und soll in Zukunft verstärkt für Angebote des Behindertensports zur Verfügung stehen. Bereits jetzt bietet der Athletik-Club Berlin von der Krankenkasse geförderte Gesundheitskurse für Nicht-Vereinsmitglieder an. In den Vormittagsstunden trainieren in der neuen Halle auch Kindergruppen sowie Seniorinnen und Senioren.

Von: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Projektinformationen

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung