Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Rund um das Gymnasium Rüdigerstraße entsteht eine grüne Oase
Zum Konzept gehört ein Kletterspielplatz (Grafiken entnommen aus der Präsentation)

Konzept für Wohngebietspark im Lichtenberger Nibelungen-Viertel steht

2014 beginnt der Bau des Parks für alle Generationen
September 2013

Der geplante Wohngebietspark auf der ehemaligen Schulfläche zwischen Hagen- und Dietlindestraße im Gebiet Frankfurter Allee Nord (FAN) nimmt allmählich Gestalt an. Schon im nächsten Jahr wird hier eine Parkanlage für alle Generationen entstehen. Dazu wurden im Rahmen der AG Wohngebietspark bereits zahlreiche Ideen eingebracht.

Das Umwelt- und Naturschutzamt Lichtenberg beauftragte vor einiger Zeit vier Landschaftsplanungsbüros damit, die in der AG gesammelten Wünsche und Anforderungen der Bewohnerschaft in einem gestalterischen Entwurf zu vereinen.

Dazu wurde das Gebiet rund um das Kreativitätsgymnasium in der Rüdigerstraße in einen Konzeptbereich und drei Ideenbereiche eingeteilt. Der Konzeptbereich ist der Park, der 2014 gestaltet werden soll. Die Ideenbereiche sind der Vorplatz des Gymnasiums an der Rüdigerstraße, der eigentliche Schulhof sowie die für einen kleinen Stadtplatz vorgesehene Fläche an der Gotlindestraße.

Wegen des großen Interesses und Engagements der Öffentlichkeit entschied sich das Bezirksamt Lichtenberg, den BürgerInnen erstmalige eine Jury-Stimme im Auswahlverfahren zu geben. Dazu fand am 21. August 2013 eine Präsentationsveranstaltung mit den vier beteiligten Büros und anschließend eine einwöchige Ausstellung im Kreativitätsgymnasium statt. Während dieser Zeit konnten alle Interessierten ihre Stimme für einen der Entwürfe abgeben sowie Fragen und Hinweise einreichen. 150 Stimmzettel kamen zusammen.

Das Endergebnis der Bürgerabstimmung wurde als eine Stimme in der Jury gewertet. Auch die AG Wohngebietspark bekam als Vertreterin der Anwohnerschaft und der ansässigen Einrichtungen eine unabhängige Stimme. Zusätzlich waren vier Jurymitglieder aus dem Bezirksamt an der Entscheidung beteiligt. Sie bewerteten die Konzepte auch unter weiteren fachlichen Aspekten.

Nach Auswertung der Jurystimmen erhielt das Konzept des Büros hochC den Zuschlag. Es plant einen Begegnungsraum für Nachbarn und Anwohner aller Generationen mit Anbindung an das Quartier. Verschiedene Freizeitangebote, wie Labyrinth, Wasserspielplatz, Bolzplatz, Kletterfelsen und Kletterspielplatz gruppieren sich um eine zentrale Liegewiese.

Im Rahmen einer Sitzung der AG Wohngebietspark am 19.09.2013 wurde dieses Konzept noch einmal besprochen. Bei der Diskussion ging es darum, die Hinweise und Wünsche der Bürger und anderer Beteiligter in die Vorplanung einzubeziehen. Im Frühjahr 2014 soll der Bau beginnen. Bis dahin haben die Planer noch viel Arbeit vor sich.

Download Präsentation (PDF; 4,5 MB)

Download Ausstellungsplakate mit Erläuterungen (PDF; 1,2 MB)

Von: Quelle: Bezirksamt Lichtenberg u. Stattbau GmbH, bearb. A. Stahl, Grafik: hochC

Fördergebiete & Projekte

Projektinformationen

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung