Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Die beiden verantwortlichen Stadträtinnen mit dem Modell des neuen Beratungshauses

Knapp 3,9 Mio. EUR aus dem Stadtumbau für Beratungshaus und Jugendeinrichtung "Der Alte" in Buch

Im Januar 2012 öffnet das Beratungshaus seine Türen
August 2011


Jung und Alt können in Berlin-Buch gut miteinander - deshalb hat das Bezirksamt Pankow mit Stadtumbaumitteln gleich zwei Projekte initiiert, von denen Jugendliche und Senioren, junge Familien und die Bürger von Buch und Karow gemeinsam profitieren. Die Jugendeinrichtung "Der Alte" wird aufwändig saniert. Ebenfalls in Bahnhofsnähe wird zur Zeit eine aufgegebene Kita zu einem Beratungshaus umgebaut.

Die Bauarbeiten an den Gebäuden werden voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen. Das Bezirksamt Pankow hatte aus diesem Anlass die Bucher Bürger zu einer Informationsveranstaltung am 17. August 2011 in die Jugendeinrichtung eingeladen.

Die beiden verantwortlichen Stadträtinnen Christine Keil (Jugend und Immobilien) und Lioba Zürn-Kasztantowicz (Bildung, Gesundheit und Soziales) erläuterten den zahlreichen Besuchern die Planungen des Bezirksamtes für die beiden Einrichtungen. Die Architekten Mathias Jensch (cpm architekten), Wolfgang Linsenhoff (Fromme und Linsenhoff) und Svenn Gleue erklärten die konkreten Bauvorhaben. Für Fragen und Anregungen standen Mitarbeiter aus allen beteiligten Abteilungen des Bezirksamtes zur Verfügung.

Im Beratungshaus finden die Bürgerämter Buch und Karow sowie viele Angebote freier Träger für Kinder, Familien und Senioren ihren Platz. Außerdem gibt es dort bald ein Café, einen Veranstaltungsraum und einen großen Garten, der wie das Café als Kommunikations- und Erholungsraum dienen soll. Vielleicht entstehen gerade hier die besten neuen Idee für Buch und die Bucher. Bei der Namenssuche für das Beratungshaus und der Auswahl eines Motivs für ein Relief am Eingang war schon am Abend die Kreativität und die Meinung der Bürger gefragt.

Die Jugendeinrichtung "Der Alte" wird schon längere Zeit saniert. Auch hier sollen die Arbeiten am Gebäude Ende des Jahres abgeschlossen sein. Einige der anwesenden älteren Menschen erinnerten sich an ihre Erlebnisse im großen Saal der ehemaligen Gaststätte. Er musste leider abgerissen werden. Doch auch in Zukunft werden im "Alten" Jung und Alt Angebote finden, das versprachen die Planer und die Verantwortlichen des Hauses. Im Gegenzug ist sicher, dass sich die "Alten" auch weiterhin für den "Alten" und die Jugendlichen engagieren.

Mehr zum Beratungshaus Buch

Mehr zur Jugendeinrichtung "Der Alte"

Von: Anka Stahl, Foto: Kristiane Spitz, Bucher Bote

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung