Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Forschungsfeld "Eigentümerstandortgemeinschaften im Stadtumbau"

Abschlussveranstaltung am 15. November 2011 in Berlin
Oktober 2011

Ein Großteil der Altbaubestände ist in der Hand privater Einzeleigentümer. Diese Bestände leiden vor allem in den neuen Ländern häufig unter erheblichem Modernisierungsrückstau und hohen Leerständen. Die Aufwertung dieser Quartiere stellt eine zentrale Stadtumbauaufgabe für die nächsten Jahre dar.

Die Aktivierung und Zusammenarbeit von Eigentümern wird hierbei immer wichtiger. Denn der Wert einer Immobilie hängt nicht nur von der individuellen Objekt- und Lagequalität ab. Vielmehr beeinflussen auch die Attraktivität der Nachbargebäude, das unmittelbare Wohnumfeld sowie die Qualität des öffentlichen Raums die Vermietbarkeit und den Verkaufspreis einer Immobilie. In der Zusammenarbeit von Eigentümern in einem Quartier liegen deshalb große, bisher noch weitgehend ungenutzte Chancen.

In Form von Eigentümerstandortgemeinschaften (ESG) können Immobilieneigentümer mit kooperativen Lösungsansätzen die Probleme im Quartier gemeinsam angehen. ESG bilden in diesem Zusammenhang ein neues Instrument der Stadtentwicklung.

Zur Erprobung verschiedener Formen und Arbeitsweisen solcher ESG hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) im Jahr 2008 das Forschungsfeld "Eigentümerstandortgemeinschaften im Stadtumbau" mit 15 Modellvorhaben eingerichtet.

Die Ergebnisse sollen im Rahmen der Abschlussveranstaltung vorgestellt und diskutiert werden. Die Leitung der Forchungsgruppe stellt die wesentlichen Erfolgsfaktoren und Empfehlungen zu ESG in Form eines ESG-Leitfadens vor. Abschließend diskutieren Wissenschaftler mit Vertretern von Bund, Land, Kommunen und des Eigentümerverbandes Haus & Grund über die zukünftige Rolle von ESG in der Stadtentwicklung.

Abschlussveranstaltung in Berlin am 15.11.2011

10.00 bis 17.45 Uhr
im
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Erich-Klausener-Saal
Invalidenstraße 44
10115 Berlin

Veranstalter:
empirica AG (Forschungsassistenz) im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im BBR

Ansprechpartner im BBSR:
Mathias Metzmacher
Telefon +49 228 99401-2620
mathias.metzmacher[at]bbr.bund[.]de

Von: Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, bearb. A. Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung