Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Erfolgsbedingungen von Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen

Vorstellung der Untersuchungsergebnisse am 15. April
März 2008

Mit der Diskussion über die "Neuen Leitbilder der Raumordnung" wird die zunehmende Bedeutung von Wachstumsräumen und Metropolen als dynamische Leistungsträger der Regionalentwicklung sehr deutlich. Daneben gibt es allerdings viele Räume außerhalb der Metropolen, die ebenfalls erhebliche Wachstumspotenziale haben - mit wachsender Bevölkerung, steigender Beschäftigung und hoher Bruttowertschöpfung.

Welche raumordnerischen und raumentwicklungspolitischen Faktoren machen den Erfolg solcher Wachstumsmotoren außerhalb der Metropolen aus" Dieser Frage ging eine Untersuchung im Rahmen des vom Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) sowie des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung (BBR) betreuten Programms "Modellvorhaben der Raumordnung" nach. Weiter wurden Empfehlungen der Raumordnung und Regionalentwicklung zur nachhaltigen Förderung der positiven Entwicklungen in diesen Wachstumsregionen erarbeitet. Mit der Studie beauftragt war der Lehrstuhl für Regionalentwicklung an der TU Kaiserslautern.

Engagement, Kreativität und Durchhaltevermögen der regionalen Akteure und der Bevölkerung - das sind einige der Erfolgsfaktoren, die den Erfolg von Wachstumsregionen ausmachen. Daneben sind es die fachlichen Determinanten, die wachstumsfördernde Wirkung haben: etwa die Diversifizierung der regionalen Wirtschaftsstruktur, die Betriebsgrößenstruktur sowie die infrastrukturelle Ausstattung.

In der Abschlussveranstaltung am 15. April 2008 sollen die gewonnenen Erkenntnisse einer breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt und mit Vertretern der Wissenschaft und der verschiedenen politischen Ebenen diskutiert werden.

Veranstalter:
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
In Zusammenarbeit mit
Deutscher Landkreistag
Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der Technischen Universität Kaiserslautern

Ansprechpartner im BBR:
Rupert Kawka rupert.kawka[at]bbr.bund[.]de

Rückfragen an:
Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß
Telefon 0631-205-4701
Telefax 0631-205-2551
troegerw[at]rhrk.uni-kl[.]de
Dr.-Ing. Hans-Jörg Domhardt
Telefon 0631-205-3113
Telefax 0631-205-2551
domhardt[at]rhrk.uni-kl[.]de
Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung
Technische Universität Kaiserslautern

Ihre Anmeldung erbitten wir vorzugsweise formlos per E-Mail oder mittels der angehängten Postkarte per Fax oder Post bis zum 4. April 2008 unter Angabe von Name, Institution, Adresse, E-Mail an:
E-Mail: scheck[at]rhrk.uni-kl[.]de
Christoph Scheck
Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung
Technische Universität Kaiserslautern
Pfaffenbergstraße 95
67663 Kaiserslautern
Telefax 0631-205-2551

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldebestätigung wird nicht übersandt.

Tagungsort
Deutscher Landkreistag
Ulrich-von-Hasell-Haus
Lennéstraße 11
10785 Berlin

Das Programm finden Sie hier.

Von: BMVBS, BBR

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung