Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Ein Marktplatz mit restaurierten Häusern.

Denk!mal: Alte Stadt - Neues Leben

Die Ausstellung in Berlin dokumentiert die Erneuerung von Gebäuden, Straßen, Plätzen in den neuen Lä
November 2005

"Städte sind Heimat und Ort der Identifikation. Die Vernachlässigung
der Innenstädte in der DDR war ein Politikum erster Ordnung.", sagte
Bundesminister Dr. Manfred Stolpe am 8. November 2005 auf einem Symposium mit Zeitzeugen in Berlin, auf dem Veränderungen der Städte seit der Wiedervereinigung zu diskutiert wurden.  

 

Die Veranstaltung fand statt im Rahmen der Ausstellung "Denk!mal: Alte Stadt - Neues Leben". Die Ausstellung dokumentiert auf 101 Tafeln die Erneuerung von Gebäuden, Straßen und Plätzen in den neuen Ländern. Es beteiligen sich 94 Städte. Damit wird ein Zwischenbilanz präsentiert, 15 Jahre nach der Wiedervereinigung.

 

Neben dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen sind die Bauministerien aller neuen Länder, die kommunalen Spitzenverbände, das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz,die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und das Bundespresseamt Mitveranstalter.

 

Veranstaltungszeitraum: 01. Oktober -30. November 2005

 

Veranstaltungsort: Erich-Klausener-Saal des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Invalidenstraße 44, 10115 Berlin (U-Bhf. Zinnowitzer Straße)
(Beim Einlass ist Personalausweis oder Reisepass vorzulegen)

Von: Text: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen,PM Nr. 448/2005- gekürzt, Foto: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Ausstellung "Denk!mal: Alte Stadt- Neues Leben"

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung