Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Nachrichten-Archiv

Aktuelles


Der demographische Wandel: Handlungs- und Konfliktfelder für und zwischen Bund, Ländern und Kommunen

Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik vom 17.- 19. Oktober in Berlin.
September 2005

Die Auswirkungen des demographischen Wandels wie Bevölkerungsrückgang und Veränderung der Haushaltsstrukturen sind bereits erkennbar. Die Veränderungen wirken sich regional unterschiedlich aus, betreffen aber fast alle Lebensbereiche. Diese werden von Bund, Länder und Gemeinden unterschiedlich interpretiert, was zu Konflikten zwischen den drei Ebenen führen kann.

Das Seminar hat sich das Ziel gesetzt, Handlungs- und Politikfelder zu thematisieren, in denen es die deutlichsten Berührungspunkte der drei Ebenen gibt. Dazu gehören die Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung und die zentralen Trends der demographischen Entwicklung.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Podiumsdiskussion über die Anforderungen und Handlungsfelder, die sich auf Grund des demographischen Wandels für Bund, Länder und Kommunen herleiten.

Tagungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik, 10623 Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf), Straße des 17. Juni 112 (Haupteingang des Ernst-Reuter-Hauses), 2. OG, Raum 22

Ansprechpartner/-in:
Rosa Hackenberg, Telefon: 030/39001-259; Telefax: 030/39001-268, hackenberg[at]difu[.]de

Von: Text: Deutsches Institut für Urbanistik- gekürzt

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und ReaktorsicherheitLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung